Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2018 I

Das kleine Gespenst

Mi, 07. März 2018 um 09:16 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Lilly Hauser und Giulina Stifani, Klasse 4b, Markgrafengrundschule, Freiburg

Es war einmal ein kleines Gespenst, das unbedingt ins Internat wollte, weil dort alle coolen Jungs der Stadt schon angemeldet waren. Seine Mutter war aber nicht einverstanden, weil sie von diesen coolen Jungen nichts hielt und das Internat zu teuer fand.
Das Gespenst recherchierte aber heimlich im Internet, wie es sich gegen den Willen seiner Mutter dort anmelden könnte. Das gelang ihm und so konnte es ins Internat, wie gewünscht. Seine Mutter, die nichts ahnte, war sich sicher, dass ihr Gespenstersohn nach wie vor in die normale Schule ging.
Im Internat musste das kleine Gespenst aber erst einen Wettkampf gewinnen, um in die Gruppe der coolen Jungen zu gehören. Es hieß: "Wir boxen und der, der als Erstes am Boden liegt, hat verloren!" Das Gespenst gewann, weil man Gespenster schwer boxen kann. Das kleine Gespenst fand jetzt aber die Idee mit dem Wettkampf doof und gemein. Solche Freunde wollte es doch nicht mehr haben! Als das Gespenst seiner Mutter alles verriet, ärgerte sie sich: "Ich bin sehr enttäuscht, denn das, was du da gemacht hast, ist einfach Betrug!" Das kleine Gespenst entschuldigte sich bei der Mutter, die für das Internat auch noch zahlen musste!