Musikstunde der anderen Art

Katharina Bächle

Von Katharina Bächle

Di, 06. Dezember 2016

Reute

Reuter Grundschüler probieren beim Akkordeon-Club Instrumente aus / Verein wirbt so für sein Ausbildungsprogramm.

REUTE. Ist es schwierig, Akkordeon zu spielen? Und wie bekommt man Hände und Füße beim Schlagzeugspielen unter Kontrolle? Beides konnten Schülerinnen und Schüler der Eichmattenschule in Reute sowie einige Schülerinnen und Schüler der Esther-Weber Schule nun ausprobieren: Bei der Veranstaltung "Schule trifft Verein" des Akkordeon-Clubs Reute (ACR) hatten sowohl die Kinder als auch die beiden Ausbilder viel Spaß.

Für die Schüler der ersten bis vierten Klasse stand am Freitag Musik auf dem Stundenplan. Aber die Musikstunde war eine ganz besondere: Zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulleiterin Alexandra Kexel gingen die Klassen jeweils für eine Schulstunde in den Proberaum der Eichmattenhalle. Dort wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, damit sie Akkordeon und Schlagzeug ausprobieren konnten. Vorsitzender Frank Hellstab, der im Hauptorchester des ACR seit gut dreieinhalb Jahren Schlagzeug spielt, erklärte den Kindern dieses Instrument. Nebenan im Spiegelsaal machte Nenad Ivanovic, der seit Sommer das Jugendorchester leitet und als Ausbilder tätig ist, die Kinder mit dem Akkordeon vertraut.

Schon als Ivanovic die verschiedenen Facetten des Akkordeons beim Vorspielen demonstrierte – mal filigran und leise, mal aufbrausend, schnell und im Fortissimo – waren viele Kinder hin und weg. Gebannt lauschten und staunten sie, wie die Finger über die Knöpfe huschten. Noch mehr Spaß hatten sie, als jeder ein eigenes Instrument umgeschnallt bekam. Wild drückten sie Tasten und Knöpfe. Eifrig probierten sie im anderen Raum verschiedene Rhythmen auf dem Schlagzeug und auf Perkussionsinstrumenten aus.

"Die Kinder können hier einfach ausprobieren und sind mit viel Begeisterung dabei", freute sich Hellstab. Die Veranstaltung bringe für beide Seiten positive Effekte. Die Kinder lernten die Instrumente kennen, und der Verein könne sich präsentieren und auf sein Ausbildungsangebot aufmerksam machen. Dennoch sei "Schule trifft Verein" kein Patentrezept für die Nachwuchswerbung. Hellstab hofft trotzdem, dass der eine oder andere Schüler Lust bekommt, Akkordeon oder Schlagzeug zu lernen. Vorkenntnisse seien nicht notwendig, so Hellstab. Außerdem gebe es die Möglichkeit, eine Schnupperstunde zu besuchen.

Weitere Informationen zum ACR gibt es unter http://www.ac-reute.de