Dreistunden-Einsatz

Fahrer unachtsam: Auto rollt weg und versinkt im Rhein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 10. Dezember 2016 um 09:47 Uhr

Rheinau

Ein PKW-Halter hat sein Fahrzeug in Rheinau wohl nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. Das Auto setzte sich eigenständig in Bewegung und rollte in den Rhein.

Pech hatte am Freitagabend ein 31-jähriger Autofahrer in Rheinau-Freistett, der gegen 20:00 Uhr an der rheinseitigen Natorampe kurzzeitig sein Fahrzeug verließ. Offensichtlich nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert, setzte sich der erst zwei Tage vorher zugelassene Kleinwagen prompt in Bewegung und versank im Wasser.

Mit Seilwinden konnte das Auto geborgen werden

Der alarmierten Feuerwehr Rheinau gelang es mit Hilfe von Tauchern, das bereits abgetriebene Fahrzeug anzuschlagen und mittels Seilwinde aus dem Rhein zu bergen. Nach einem ca. dreistündigen Einsatz konnte das Auto seinem Besitzer und dem herbeigerufenen Abschleppdienst übergeben werden. Die Ermittlungen hat die Wasserschutzpolizei Kehl übernommen.

Mehr zum Thema: