Eine Weihnachtsgeschichte ohne Namen

Petra Müller

Von Petra Müller

Di, 22. Dezember 2009

Rheinfelden

Kindergarten St. Elisabeth begeistert beim lebendigen Adventskalender auch mit einem lehrreichen Theaterstück

MINSELN. Premiere im Kindergarten Sankt Elisabeth in Minseln. Der Katholische Kindergarten machte zum ersten Mal bei der Adventsfensteraktion mit. Freitagabend, Punkt 18 Uhr, gingen die Lichter am 18. Adventsfenster an, Eltern und Kinder spendeten Beifall und schauten sich das hübsch gestaltete Fenster von außen an.

Kindergartenleiterin Nadja Bausch freute sich über die Teilnahme an der Minseler Adventsfensteraktion und darüber, dass der Kindergarten mit dem größten Fenster aufwarten konnte. Wochenlang bereiteten sich Kindergartenkids und Erzieherinnen auf das Adventsereignis vor – und das in gleich zweifacher Hinsicht: die Gestaltung des Fensters und das Einstudieren der Weihnachtsgeschichte. "Unsere Geschichte hat keinen Namen aber sie passt zum Advent", erklärten Anne Fischer und Andrea Geiger, die beiden Erzieherinnen, die mit den 22 Mädchen und Jungen der Schulanfängergruppe die Geschichte einstudiert hatten. Zunächst sangen die Kinder das französische Lied "Petit Sapin" nach der Melodie "Oh Tannenbaum". Die Weihnachtsgeschichte selbst stand in Verbindung mit der Fenstergestaltung. Die Sonne verschwand aus der Stadt, aus dem Leben der Menschen, da diese immer miteinander stritten. Es wurde dunkel und die Menschen stellten fest, dass es sehr traurig und kalt ist, ohne Sonne zu leben. Da suchte der gute Andreas die Sonne und redete mit ihr, worauf die Sonne beschloss, doch wieder zu leuchten. Die Menschen der Stadt lernten daraus und gingen künftig nett miteinander um.

"Bravo", loben Eltern und Großeltern, bevor sich die Kinder mit "Tragt in die Welt nun ein Licht" verabschiedeten. Im Anschluss an die Adventsfenster-Eröffnung lud das Kindergartenteam zu heißem Punsch und Zuckerbrötchen ein – als Dank an die Mitglieder des Fördervereins und den Elternbeirat. "Der Förderverein hat einen Nachmittag lang zur Backaktion im Kindergarten eingeladen und der Elternbeirat hat uns beim Backen sowie heute am Getränkestand unterstützt", so Nadja Bausch.