Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. April 2010

Hertener Wein – richtig fein

Hobbywinzer erzielen dreimal Kabinett-Qualität für den Wein des Jahrgangs 2009.

HERTEN. Die Hertener Hobbywinzer der Interessengemeinschaft (IG) Weinbau werden immer besser, wenn es um den An- und Ausbau des Weines aus dem Steinackergebiet geht. Was es bisher noch nie in einem Jahr gab wurde vor wenigen Tagen Wirklichkeit, als die Hertener Winzer vom staatlichen Weinbauinstitut in Freiburg erfuhren, dass gleich drei Weinsorten des Jahrgangs 2009 mit dem Kabinett-Prädikat von höchster Stelle ausgezeichnet wurden.

Betroffen von den hohen Weihen der Kabinett-Qualität sind der bekannte Johanniter-Weißwein, der Spätburgunder Rotwein und der Spätburgunder Rosé. Als hervorragende Qualitätsweine werden die Weine der Sorten Regent, Prior und Regent Rosé aus dem Jahrgang 2009 in Kürze zum Verkauf angeboten. Die Hertener Winzer hatten vor wenigen Wochen je eine Flasche pro Sorte in ein Schliengener Labor geschickt, weitere Flaschen wurden direkt ins staatliche Weinbauinstitut nach Freiburg geschickt. Von dort kam nun die frohe Kunde nach Herten zurück.

Wesentlichen Anteil am Erfolg haben der Vorsitzende der IG Weinbau, Jürgen Reiske und sein Mitstreiter Dietmar Leipert, von Beruf Chemiker und ebenfalls Hobbywinzer in Herten. Mit Hilfe dessen Sachkunde und mit eiserner Disziplin war der Erfolg möglich geworden, an dem natürlich alle Hobbywinzer Anteil haben, die sich dem gemeinsamen Ausbau des Weins im Winzerkeller des Hauses Rabenfels widmen.

Werbung


Eigens entwickelte Handlungsanweisungen für die Winzer und für jede Rebsorte einzeln, akribische Kontrollen in den Rebbergen, sowie eine konsequente Laub-und Düngearbeit seien wichtig, dass man nun im Ergebnis so erfolgreich sein konnte. Dass der Wettergott indes auch eine wesentliche Rolle gespielt hat, bestätigen beide Weinbauenthusiasten ebenfalls, denn nach einem verregneten Sommer während der Blütezeit der Reben habe ein Bilderbuchherbst die Grundlage für den hervorragenden Wein des Jahrgangs 2009 gelegt.

Erfreut und zufrieden zeigten sich beide außerdem über einige neue, junge Winzer, die sich der Sache des Weins in Herten verschrieben hätten, so dass man auch personell hervorragend aufgestellt sei. In Flaschen abgefüllt werden soll der Wein des Jahrgangs 2009 am 7. Mai, danach kann sich jeder die edlen Tropfen munden lassen. Insgesamt lagern derzeit 1500 Liter Johanniter, 2300 Liter Spätburgunder Rotwein, 450 Liter Spätburgunder-Rosé, 1500 Liter Regent, 450 Liter Prior und 1000 Liter Regent-Rosé im Winzerkeller des Hauses Rabenfels, ein gutes Polster für dieses Jahr für alle Weinkenner in der Region.



Autor: Heinz Vollmar