Spiel und Spaß für Groß und Klein

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Mo, 11. Juli 2016

Rheinfelden

Turnverein und Sparkasse richten zum 25. Mal das Spielfest im Europastadion aus / Wasserspiele bei Hitze besonders beliebt.

RHEINFELDEN. Kaiserwetter bestimmte am Sonntag das 25. Spielfest im Europastadion, zu dem die Sparkasse und der Turnverein Rheinfelden mehr als 500 Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Verwandten begrüßen konnten. Das sportliche Stelldichein ist wohl das größte Familienfest im Landkreis Lörrach und ein echter sommerlicher Höhepunkt.

Das Spielfest, das in diesem Jahr zum 25. Mal stattfand, bestach mit 24 Spielstationen, die für Groß und Klein jede Menge Spaß boten. Daneben konnte man auch seine sportliche Fitness, seine Geschicklichkeit oder seine Treffsicherheit bei zahlreichen Spielen unter Beweis stellen.

In seiner Begrüßungsrede lobte Oberbürgermeister Klaus Eberhardt das Engagement des Turnvereins, der seit 25 Jahren gemeinsam mit der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden ein Familienfest "auf die Beine stellt, dass mit seiner perfekten Organisation Vorzeigecharakter genießt". Dankesworte richtete er an die Vertreter der Sparkasse, an der Spitze Vorstandsmitglied Rainer Liebenow. Der sprach dem Turnverein ein "Riesenkompliment" aus. Mit ganz persönlichen Worten bedankt er sich darüber hinaus bei Hans Raab von der Sparkasse, der als Vater des Spielfestes gilt. Die TV-Vorsitzende Ina Heidemann dankte Klaus Romeike und Thomas Rist für die Organisation.

Jede Menge Spaß hatten die mehr als 500 beteiligten Kinder und deren Eltern derweil im Spieleparcours – für jede Station gab’s einen Stempel. Wer alle Stationen durchlaufen hatte, durfte sich am Ende über ein zusätzliches Eis freuen; wenn auch die Eltern mitgemacht hatten. Darüber hinaus bekamen alle Kinder einen Sportartikel von der Sparkasse, die ebenfalls mit dem Knax-Wurfspiel beim Fest vertreten war.

Besonders begehrt waren am Sonntag jedoch die Wasserspiele, denn die hochsommerlichen Temperaturen luden dazu ganz besonders ein. Daneben beteiligte sich der Tennisclub Rheinfelden, der erstmals mit von der Partie war, mit einem Mini-Centercourt, während einige junge Akrobaten ihre Salti von der Slackline in Szene setzten. Für die ganz kleinen Besucher war indes die vom Badischen Sportbund aufgestellte Hüpfburg das Maß aller Dinge. Für die etwas größeren Kinder und für so manchen Erwachsenen war dagegen der MSV Klosterweiher mit seinen ferngesteuerten Booten der willkommene Treff, um sich zu beweisen. Am Ende war das 25. Jubiläumsspielfest auch in diesem Jahr ein unbeschwerter und erlebnisreicher Familientag, den viele Kinder und deren Eltern ein "wunderbares Ereignis" nannten.

Dass dann auch noch ein Familien-Eintritt für den Europa-Park verlost wurde, war noch ein zusätzliches "Zückerchen".

Mehr Bilder unter http://mehr.bz/spielfest25