Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. Januar 2014

"Vor Aufregung habe ich mich schon verfönt"

KURZ GEFRAGT mit dem Ehren-Ozume Wilfried Markus.

  1. Wilfried Markus braucht nicht nach Interessenten für Zunftabend-Eintrittskarten zu suchen. Foto: Gerigk

RHEINFELDEN. Wer sicher gehen will, an einem der beiden Zunftabende als Gast dabei zu sein, muss gute Beziehungen zu Ehren-Oberzunftmeister Wilfried Markus haben oder früh auf- und vor seinem Haus anstehen. Zwei Wochen vor den Zunftabenden gibt es bei ihm die Eintrittskarten, nur bei ihm. Am Samstag, 1. Februar, 8 Uhr, beginnt er den Vorverkauf wie gewohnt mit Oberzunftmeister Michael Birlin. Da wird sich erfahrungsgemäß ein ganzer Haufen Narren bei ihm einstellen.

BZ: Herr Markus, wann stehen Sie am Samstagmorgen auf?
Markus: Ja gut, ich stehe schon um halb sechs auf, weil ums Haus herum schon geschwätzt wird und ich nicht mehr schlafen kann.
BZ: Die Leute müssen doch wissen, ab wann sie vor Ihrem Haus die Polonaise starten können, ohne Ihnen die Laune zu verderben.
Markus: Das schaffen die nicht. Denn wir warten voller Vorfreude darauf. Das mache ich schon jahrelang mit der Unterstützung von Ozume Michael Birlin. Der eine von uns verkauft die Eintrittskarten für den Freitag und der andere die für Samstag. Ich stehe übrigens zur Sicherheit ganz gerne etwas früher auf, denn ich brauche auch ein bisschen länger, bis ich wieder hergerichtet bin. Vor lauter Aufregung habe ich mich morgens auch schon zweimal verfönt.

Werbung

BZ: Wie lange brauchen Sie erfahrungsgemäß, bis alle Eintrittskarten weg sind?
Markus: Das geht dann schon über die ganze Zeit hinweg, bis zu den Zunftabenden. Aber der Großteil ist schon am Samstag um 12 Uhr verkauft.
BZ: Warum organisieren Sie den Verkauf auf so ungewöhnliche Weise und machen es sich nicht einfacher?
Markus: Es gibt nichts einfacheres für uns als diesen Weg. So haben wir alles im Griff und können auch die Ehrengäste aussuchen. Das ist einfacher, weil alles an nur einer Stelle in unserer Hand liegt. Ich bot der Zunft an, dass wir das weiter so handhaben. Und die sind auch froh drum. Ich bin dann ja auch weiter in der Stadt für den Verkauf erreichbar.
BZ: Hat sich auch schon lokale Prominenz für Samstag angekündigt?
Markus: Bundestagsabgeordneter Armin Schuster ist angekündigt, Landtagsabgeordneter Felix Schreiner auch und Stadträte. Denen müssen wir schon Plätze freihalten. Die Leute haben Verständnis dafür, dass man Ehrengästen entgegenkommt. Wir freuen uns jahrelang schon darüber, dass die eigene Prominenz und unsere Abgeordneten da sind.

Wilfried Markus (66) ist Ehrenoberzunftmeister der Narrenzunft Rheinfelden und veranstaltet den Vorverkauf für die Zunftabende stets bei sich daheim.

Termine: Vorverkauf Zunftabende bei Wilfried Markus, Samstag, 1. Februar, 8 bis 12 Uhr, Eichamtstraße 8; die Zunftabende steigen am Freitag/Samstag, 14./15. Februar, jeweils von 20.11 Uhr an, im Bürgersaal.

Autor: ger