Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. August 2013

Werkstattwagen und Rauchvorhang

Firma Brüderle spendet und sieht sich auch weiterhin als Partner der Feuerwehr.

  1. Andreas Lang von der Feuerwehr Rheinhausen und Bürgermeister Jürgen Louis (rechts) freuten sich über die Spende von Peter (links) und Pierre Brüderle. Foto: Jörg Schimanski

RHEINHAUSEN (jsr). Auch in diesem Jahr überbrachte die Firma Brüderle als offizieller Partner der Feuerwehr wieder eine Spende an die Einsatzkräfte. In diesem Jahr handelte es sich um einen hochwertigen Werkstattwagen und einen Rauchvorhang.

Die Anschaffungskosten beliefen sich auf rund 3000 Euro. "Normalerweise sage ich immer, ich hoffe, dass die Ausrüstung nicht im Ernstfall gebraucht wird. Für den Werkstattwagen trifft dies ausdrücklich nicht zu, denn unsere Fahrzeuge sollen gut in Schuss gehalten werden", sagte Rheinhausens Bürgermeister Jürgen Louis und bedankte sich im Namen der Gemeinde.

Andreas Lang, der Kommandant Thorsten Heckel vertrat, bedankte sich ebenfalls im Namen der Feuerwehr und erläuterte das Funktionsprinzip der Rauchvorhangs. Durch dieses einfache Hilfsmittel, das in den Türrahmen eingespannt wird, kann verhindert werden, dass Rauch in weitere Räume dringt und größeren Sachschaden anrichtet.

Peter Brüderle betonte, dass seine Firma gerne für diesen Zweck spendet und dies bei gutem Geschäftsverlauf auch weiterhin so halten werde.

Werbung

Autor: jsr