"Best of" der Jungmusiker

Helmut Hassler

Von Helmut Hassler

Mi, 22. April 2015

Riegel

Riegeler Musikvereinsnachwuchs gestaltet eigenes Konzert zum Jubiläumsjahr.

RIEGEL. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 175-jährigen Bestehen des Musikvereins Riegel in diesem Jahr hatten am Sonntagnachmittag die 56 Kinder und Jugendlichen des Riegeler Musikvereins unter 18 Jahren, die derzeit in der Ausbildung stehen, unter dem Motto "JuMu-Best of" ihren großen Tag.

Im Vororchester, den einzelnen Ensembles und in der Jungmusik spielte der Nachwuchs des Musikvereins in der mit etwa 200 Besuchern besetzten Römerhalle eine Auswahl seiner schönsten Stücke der letzten Jahre.

Den Anfang machte das Vororchester unter der Leitung von Laura Heckel mit den drei Stücken "Robin Hood" von Robert Smith, "3 C Rock" von Idar Torskangerpoll und "21 Guns" von Jason Scott. Nach der Kaffeepause spielte die Jungmusik unter der Leitung von Lisa Kietz "Feeling Good" von Leslie Bricusse & Anthony Newley, "Arrows of Lightning von Marco Pütz, "Eiger" von James Swearingen, "Bluse Factory" von Jacob de Haan und Shake a tail Feather" von Tom Wallace. Dazu kamen noch die Auftritte der vier Ensembles mit "Hello Dolly" (Ella Streck, Franziska Knab, Marco Bär, Sophia Binninger und Fabian Heckel), "Easy winners" (Annalena Herr, Max Busch, Philipp Tiemer, Hannes Ringswald und Jonas Gerber), "Here comes Julian" mit dem Klarinettenregister (Laura Pregger, Lena Vetter, Marco Bär, Xenia Redi und Isabelle Bär) und "Tijuana Taxi" (Kornelius Maurath, Rudolf Huber, Frauke Gerber, Laura Heckel, Lisa Kietz, Jan-Aran Böhle und Julia Vogt). Die Dirigentinnen Laura Heckel und Lisa Kietz erhielten nach dem Konzert von den Jugendlichen ein Geschenk.

"Der komplette Tag wurde von den Jugendlichen um Jugendleiterin Julia Vogt in Eigenregie geplant und vorbereitet", betonte Ausbildungsleiter Daniel Kietz. Vorsitzender Hardy Tiemer zeigte sich stolz darauf, wie gut die Jugendarbeit im Verein funktioniere.

Um die Ausbildung ging es an diesem Nachmittag auch bei der Quizfrage, wo die Monate zu erraten waren, welche die Musikerjugend in der Ausbildung absolvierte. Im Probenlokal nebenan war nach dem Konzert die Möglichkeit gegeben, verschiedene Instrumente zu probieren und eventuell das Interesse an der Musik und der Ausbildung im Musikverein zu wecken. Eine Bilderausstellung im Foyer rundete die Veranstaltung ab.

Weiter geht es mit Jubiläumsfeierlichkeiten mit dem "Original Riegeler Bockbierfest" am Samstag, 9. Mai 2015.