Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. Dezember 2017

Musik, Tanz und Begegnung

Adventsnachmittag der Evangelischen Kirchengemeinde fand in diesem Jahr in Leiselheim statt .

  1. Die Kinder von der musikalischen Früherziehung mit Helga Onny beim Schneemann-Tanz. Foto: Roland Vitt

SASBACH-LEISELHEIM/ KÖNIGSCHAFFHAUSEN. Die Halle des EOS- Landschulheimes (ehemalige Schule) vermochte die vielen Gemeindemitglieder und Gäste kaum noch fassen, die am Sonntag zum Gemeindenachmittag der Evangelischen Kirchengemeinde Königschaffhausen-Leiselheim kamen.

Der adventliche Gemeindenachmittag mit Bazar und Programm fand dieses Jahr in Leiselheim in der Halle des EOS-Landschulheimes statt. "Ich bin überwältigt, wie viele gekommen sind", betonte Pfarrerin Julia Mack, als sie um 14 Uhr den Gemeindenachmittag eröffnete. Das große Interesse sei "Zeugnis einer funktionierenden und lebendigen Kirchengemeinde". Die Pfarrerin dankte allen Beteiligten, ob auf der Bühne oder den Theken – einschließlich der Frauen des Frauentreffs und des Frauenkreises.

Der Männergesangverein Leiselheim unter der Leitung von Hermann Hess stimmte mit einem Reigen Weihnachtslieder auf den Nachmittag ein. Die 20 Sänger sollten gegen Abend noch ein zweites Mal zu hören sein.

Aufgeregt fieberten die 30 Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren von der musikalischen Früherziehung von Helga Onny ihrem großen Auftritt entgegen. Erst kamen sie als "Schneemänner", dann als "Zuckerbäcker". In einem weiteren Tanz fegten sie als "Winter a b c" nur so über die Bühne. Eine Gruppe um Kofi Onny begleitete die singenden und tanzenden Kinder mit Rhythmusinstrumenten. Helga Onny hat eine professionelle Ausbildung mit abgeschlossenem Studium an der Musikhochschule Stuttgart, an der Ballettakademie Maria Gorkin in Basel und an der Universität Legon in Accra (Ghana). Während ihrer langjährigen Bühnenerfahrung in verschiedenen Tanz- und Musikensembles und ihrer inzwischen mehr als 20-jährigen pädagogischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Laien und Profis entwickelte sie eine lebendige und vielseitige Arbeitsweise für Tanz und Rhythmik. Durch Professionalität, Erfahrung und Passion zum Unterrichten weckt sie bei ihren Schülern ein tiefes Interesse und die Liebe zur Musik und zum Tanz.

Werbung


Beim Bazar wurden weihnachtliche Gestecke, Weihnachtsgebäck, selbstgestrickte Socken, Bücher und anderes angeboten. Außerdem gab es eine Tombola, bei der jedes Los gewann.

Autor: Roland Vitt