Staatsehrenpreis für Sasbacher Weingut

Jonas Hirt

Von Jonas Hirt

Sa, 04. November 2017

Sasbach

Der Betrieb von Jörg Wiedemann wurde in der Landesvertretung in Berlin ausgezeichnet.

SASBACH (BZ / hirt). Das Weingut Wiedemann aus Sasbach hat den Staatsehrenpreis des Landes Baden-Württemberg erhalten. Wie die Landesvertretung in einer Pressemitteilung angab, seien sechs Weingüter aus Baden-Württemberg im Rahmen der Veranstaltung "Spitzenweine aus Südwesten" in der Landesvertretung in Berlin ausgezeichnet worden.

Die Weinbetriebe mit den besten Ergebnissen bei den Landesweinprämierungen der vergangenen drei Jahre hätten die Auszeichnung erhalten. Mit dem Preis wird nicht ein einzelner Wein geehrt, sondern das gesamte Unternehmen. Zum sechsten Mal zeichnete das Land Betriebe mit dem Preis aus. Drei sind aus dem Baden, drei aus Württemberg. Die beiden weiteren Preisträger aus Baden kommen aus Waltershofen und Kappelrodeck.

Jörg Wiedemann, Inhaber des Weinguts, reiste für die Verleihung nach Berlin. "Das freut uns wahnsinnig, das ist eine Bestätigung für die Arbeit und das wir auf dem richtigen Weg sind", sagte er auf Nachfrage der BZ. Jährlich habe er zehn bis 15 Weine im Sortiment. Er sei Nebenerwerbswinzer. Hauptberuflich arbeitet er als Kellermeister beim Badischen Winzerkeller in Breisach. Vor allem setze er auf Burgundersorten, aber auch auf Chardonnay und Merlot. "Im Prinzip hat jeder Wein von uns eine Goldmedaille des Badischen Weinbauverbands erhalten", so Wiedemann.

Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Landesministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, überreichte die Auszeichnungen. "Die prämierten Weine sind sehr wertige Aushängeschilder und Botschafter des Genießerlandes Baden-Württemberg. Sie können mit der Spitze der Weinwelt mithalten", sagte die Staatssekretärin bei der Veranstaltung.