Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. Juli 2011

Satirisches im Scholz-Haus

Nächste Woche Sommerfest.

  1. Foto: Nicola Gastiger

  2. Foto: Nicola Gastiger

WALDKIRCH (sti). Zum "Satirisch-literarischen, badisch-elsässischen Doppelgipfel" hatte am vergangenen Samstag das Georg-Scholz-Haus-Kunstforum eingeladen. Und da Martin Graff und Stefan Pflaum in der Gegend keine Unbekannten sind, lockte dies etwa 80 Personen in das somit voll besetzte Georg-Scholz-Haus, in dem zur Zeit eine Ausstellung zum Thema "Die Vergänglichkeit" von Hans Martin Erhardt, Emmendingen, zu sehen ist.

Die Ausstellung wird am kommenden Sonntag, 17. Juli, um 10 Uhr mit einer Lesung von Texten aus der Schreibnacht und anschließend, gegen 11 Uhr, dem Sommerfest des Kunstforums zu Ende gehen. Bis dahin ist sie nochmal wie folgt zu sehen: Donnerstag, 15 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag 15 bis 18 Uhr sowie am morgigen Sonntag 10 bis 13 Uhr.

Werbung

Autor: nga