Überfall in Schallstadt

Supermarkträuber flüchtet über Maisfeld – und läuft der Polizei direkt in die Arme

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. September 2018 um 11:46 Uhr

Schallstadt

Beim Überfall eines Supermarkts in Schallstadt hat ein 32-Jähriger am Donnerstagnachmittag mehrere hundert Euro erbeutet. Anschließend flüchtete er über ein nahegelegenes Maisfeld – und lief der Polizei direkt in die Arme.

Mit vorgehaltenem Messer hatte der Mann gegen 14.45 Uhr von einem Kassierer Bargeld gefordert. Wie die Polizei informiert, erbeutete der 32-Jährige einen niedrigen vierstelligen Betrag und flüchtete, wobei er den Kassierer bis zum Eingangsbereich mit sich mitzog und ihn verletzte. Der Filialleiter wurde beim Versuch den Täter aufzuhalten ebenfalls mit dem Messer bedroht.

Flucht ins Maisfeld

Streifen der Polizeireviere Freiburg-Süd, Freiburg-Nord und Breisach sowie Unterstützungskräfte der Sicherheitspartnerschaft Freiburg und die Hundestaffel nahmen die Verfolgung auf. Der Filialleiter konnte im Bereich der Gehringstraße angetroffen werden und gab an, dass der Täter über das dortige landwirtschaftliche Feld geflüchtet sei.

Daraufhin umstellten die Polizisten das Maisfeld. In Höhe der Gewerbestraße kam der Tatverdächtige letztlich aus dem Feld heraus gelaufen und konnte festgenommen werden. Das Bargeld wurde in seiner Jackentasche aufgefunden und sichergestellt. Beim Festgenommenen handle es sich um einen 32-jährigen Mann syrischer Staatsangehörigkeit.