Schwald mit starkem Finish

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 12. September 2018

Schießen

Hauinger Sportschütze bei WM-Debüt bester Deutscher.

SPORTSCHIESSEN (BZ). Der Hauinger Michael Schwald hat sein Weltmeisterschafts-Debüt in Changwon, Südkorea, als bester deutscher Luftpistolenschütze (10 Meter) abgeschlossen. Der 26-Jährige landete mit 576 Ringen auf Platz 31 unter 117 Teilnehmern. Nach schwierigem Start steigerte sich der Bundesligaschütze des ESV Weil und schoss mit 98 und 99 aus. "Nach der dritten Serie habe ich einen Cut gemacht, dann habe ich sauber meine Technik durchgezogen. Das hat gut funktioniert", resümierte Schwald, dem fünf Ringe auf Rang acht und somit das Finale fehlten, in dem sich der Südkoreaner Jil Jongoh den WM-Titel sicherte. Mit Christian Reitz (573/50.) und Michael Heise (572/53.) belegte Schwald in der Teamwertung Rang neun. "Ich habe bei der WM gesehen, wie es geht, meine Nervosität wird immer weniger", zeigte sich Schwald zufrieden. "Es hat Spaß gemacht und ich bin optimistisch für die Zukunft."

Bei der deutschen Meisterschaft des Bundes Deutscher Sportschützen (BDS) in Philippsburg heimste die SG Hauingen insgesamt 14 Titel sowie 13 Mal Silber und 17 Mal Bronze ein. Gabriele Wehrer (sechs), Anja Herzog (fünf) und Angelika Becker (ein) holten Gold bei den Frauen, je ein Titel ging an Jürgen Eiselt (Senioren) und Peter Herzog (Junioren). Perfekt lief die DM für Simon Schmitz vom ESV Weil. Der 19-jährige Rheinfelder gewann seine fünf Jugend-Wettbewerbe allesamt.