Zoff unter Autofahrern

Schlagabtausch nach Unfall in Schallbach

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 27. August 2018 um 15:40 Uhr

Schallbach

Zu einem Unfall mit nicht ganz alltäglichem Ausgang kam es nach Angaben der Polizei am Freitag bei Schallbach: Zwei Autofahrer schlugen aufeinander ein.

Zu einem Unfall mit nicht ganz alltäglichem Ausgang kam es nach einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Freiburg vom Montag bereits am Freitag gegen Mittag auf der Kreisstraße 6327 in Höhe Schallbach. Dort waren zwei Autos zusammengestoßen. Die Fahrer beschuldigten sich gegenseitig, den Zusammenstoß absichtlich herbeigeführt zu haben, teilte die Polizei dazu weiter mit.

Beteiligte beschuldigen sich gegenseitig

Gegen 11.30 Uhr befuhren den Polizeiangaben zufolge ein weißer Mercedes-Benz Geländewagen und ein roter Peugeot in dieser Reihenfolge die Kreisstraße in Fahrtrichtung Egringen, als es beim folgenden Überholvorgang zum seitlichen Streifvorgang zwischen den beiden Autos kam. Während der 37 Jahre alte Mercedes-Fahrer behauptete, vom Peugeot beim Wiedereinscheren regelrecht abgedrängt worden zu sein, gab der 18-jährige Peugeot-Fahrer an, dass der Mercedes-Fahrer absichtlich nach links zog.

Nach dem Unfall kam es zum körperlichen Schlagabtausch zwischen den Fahrern, der indes ohne schwere körperliche Folgen blieb. Durch den Vorfall wurde ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro verursacht. Das Polizeirevier Weil am Rhein sucht nun nach Zeugen. Als das Ganze passierte, soll ein Pkw den Kontrahenten entgegen gekommen sein. Möglicherweise haben dessen Insassen oder auch Anwohner den Vorfall beobachtet. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07621/9797-0 beim Polizeirevier Weil am Rhein zu melden.