Geschichte der Schönauer AWO soll erzählt werden

vwe,bz

Von Verena Wehrle & BZ-Redaktion

Mi, 27. Juni 2018

Schönau

Karl Argast spricht bei der Hauptversammlung der Ortsgruppe Schönau / Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft für Anneliese Adam.

SCHÖNAU (vwe). Bei der Hauptversammlung der Arbeitswohlfahrt (AWO), Ortsgruppe Schönau, blickte man auf ein eher ruhiges Jahr zurück. Im Dezember 2016 war Michael Schröder zum neuen Vorsitzenden der Ortsgruppe und Nachfolger von Klaus Ruch gewählt worden.

Rückblick: Im vergangenen Jahr unternahm die Ortsgruppe einen Halbtagesausflug zur Schauinslandbahn sowie einen Herbstausflug an den Kaiserstuhl und traf sich zum Adventskaffee im Bürgersaal. Kassiererin Silvia Ruch bestätigten die Kassenprüfer Klaus Steinebrunner und Hans Bläsi eine einwandfreie Kassenführung.

Die Entlastung des Vorstands führte der stellvertretende Kreisvorsitzende Karl Argast durch, die daraufhin einstimmig erfolgte. Er berichtete vom Kreisverband der AWO, unter anderem vom Schatzkästlein, einer sozialen Einrichtung der AWO, ein Gebrauchtwarenladen, für den die Bürger Dinge spenden können, die dann für einen geringen Unkostenbeitrag weiterverkauft werden. Der Erfolg sei so groß, dass erst kürzlich mit dem "Schatzinsele" in Grenzach-Wyhlen eine Filiale eröffnet wurde. Auch in Schopfheim sei eine weitere Filiale angedacht, dazu laufen derzeit die Verhandlungen.

Die AWO feiert bundesweit im kommenden Jahr ihr 100-jähriges Bestehen, dazu plant auch der Kreisverband verschiedene Aktionen, unter anderem soll eine Broschüre entstehen, die auch die Geschichte der Ortsvereine erzählt. Dazu bat Argast um Bilder und Unterlagen zur Geschichte. "Wir sind heute nötiger denn je. Doch notwendig wird die AWO in 100 Jahren noch sein", sagte Karl Argast vom AWO-Kreisvorstand. Derzeit hat die AWO Schönau 50 Mitglieder.
Ehrungen: Michael Schröder ehrte für 40 Jahre Mitgliedschaft in der AWO Schönau Anneliese Adam. Sie sei eine treue Seele und eine große Unterstützung, so Schröder. Anneliese Adam ist am 1. Januar 1978 in die Ortsgruppe eingetreten. Sie bekam ein großes Blumenpräsent. Für 25 Jahre wurde in Abwesenheit Martin Riesterer mit einem Präsent geehrt, er ist am 1. Januar 1993 eingetreten. Für zehn Jahre ging eine Ehrung mit Präsent an Johanna Schelb sowie an Solveig Kölln, die beide am 9. Dezember 1997 eingetreten sind. Ein besonderes Dankeschön Schröders mit Blumenstrauß galt der zweiten Vorsitzenden Waltraut Renz, die seit 20 Jahren Mitglied ist und immer den Geburtstagsjubilaren die Glückwünsche überbringt. Ein weiterer Blumenstrauß ging mit einem Dank Schröders an die Kassiererin und Schriftführerin Silvia Ruch. Sie sei seine rechte Hand und Ansprechpartner in allen Situationen.

Kontakt: Tel. 07673/ 931650