Entscheidung fällt in sieben Minuten

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Mo, 05. März 2018

Südbadenliga

Der TuS Schutterwald tut sich lange schwer, den Fokus auf das Spiel zu richten.

HANDBALL Südbadenliga: TuS Schutterwald – TV St. Georgen 36:29 (18:17) (wk). Am Ende war es irgendwie logisch, dass es gut gehen würde. Doch zwischendurch sah TuS Trainer Nico Baumann ab und an fassungslos zur Anzeigetafel.

Denn es kam, was er befürchtet hatte: Dass es nach der berauschenden Partie in Altenheim schwer werden würde, gegen den Tabellenletzten fokussiert ins Match zu finden. Und die Schwarzwälder machten einen ausgezeichneten Job, drückten aufs Tempo und nutzten die Konzentrationsschwächen der Gastgeber konsequent aus. Die Defensive wankte, der Kreisläufer der Gäste kam immer wieder zum Abschluss, auch in Eins-gegen-Eins-Situationen brachten die Schwarzwälder die Gastgeber immer wieder in Verlegenheit. Der Halbzeitstand war gleichzeitig die erste Führung der Schutterwälder überhaupt.

Klärende Worte zur Pause verfehlten ihre Wirkung nicht. Die Abwehr riss sich nun zusammen, deckte konsequenter, und die St. Georgener hatten wie schon beinahe traditionell ihre Phase, in der gar nichts zusammenlief. Dies nutzte die Baumann-Sieben, um von 26:23 auf 32:23 wegzuziehen. Damit war die Partie entschieden, auch wenn die Schutterwälder versäumten, den Vorsprung weiter auszubauen.

TuS Schutterwald: Herrmann, F. Heuberger; Wöhrle, T. Heuberger 2, Cesar 5, Huck 5, Möschle 2, C. Baumann 10/2, Pilsitz, Harter 8, Seigel 3, Hug 1. Spiel-Film: 1:2, 2:4, 4:6, 6:9, 7:10 (12.), 10:10, 10:12, 11:14 (19.), 13:15, 15:17, 18:17 – 21:18, 22:20 (37.), 24:20, 26:23 (43.), 32:23 (50.), 33:26, 35:28. Zuschauer: 200.