Ein perfekter Start in den Herbst

Boris Troll

Von Boris Troll

Do, 19. Oktober 2017

Schwimmsport

Freiburger Schwimmer dominieren die Bezirksmeisterschaft in Lörrach.

SCHWIMMEN. Das war ein beeindruckender Auftritt der SG Regio Freiburg bei der Bezirksmeisterschaft der Jahrgänge und offenen Klasse am vergangenen Wochenende im Lörracher Hallenbad. Zum Saisonauftakt erreichten die Freiburger Athleten insgesamt 322 Mal das Podest. Mit 136 ersten, 106 zweiten und 80 dritten Plätzen war die SG Regio wieder einmal die dominierende Mannschaft der Meisterschaft im Bezirk Oberrhein. Mit 79 Aktiven bei 534 Einzelstarts stellte der Freiburger Zusammenschluss von SSV und FT 1844 auch das größte Kontingent der Veranstaltung.

Die sportliche Vorreiterstellung zeigte sich auch beim Gewinn aller Staffelwettbewerbe. So siegten die Freiburger sowohl die 4 x 50 Meter Freistil der Frauen (1:54,38 Minuten) und Männer (1:38,70), die 4 x 100 Meter Freistil (3:50,08) und 4 x 100 Meter Lagen (4:20,00) im Mixedwettbewerb als auch die selten geschwommene 10 x 50 Meter Freistilstaffel (4:29,63 Minuten) ebenfalls gemischt mit Frauen und Männern.

In der Bewertung der Einzelstarts steht Anika Längin (Jahrgang 1999) einsam an der Spitze. Mit zwölf Titeln war sie die mit Abstand beste Schwimmerin der Veranstaltung. Sie gewann sowohl die Jahrgangsklasse als auch die offene Wertung über 50 Meter (33,88), 100 Meter (1:14,62) und 200 Meter Brust (2:38,80), 50 Meter (27,94) und 100 Meter Freistil (59:09), 50 Meter (30,18) und 100 Meter Schmetterling (1:07,05), 50 Meter (30,79), 100 (1:05,98) und 200 Meter Rücken (2:21,44) sowie über die 100 Meter (1:06,19) und 200 Meter Lagen (2:21,77).

Längin am nächsten kam bei den Männern Thomas Holzkamm. Er heimste insgesamt sieben Titel in der offenen Wertung ein. So siegte er über 100 Meter (59,18) und 200 Meter Lagen (2:12,79), 50 Meter (25,30) und 100 Meter Schmetterling (58,24), 50 Meter (26,88) und 100 Meter Rücken (58,93) sowie über die 50 Meter Brust (30,68). Zweimal erfolgreich war Bader Chabchoub über 200 Meter Schmetterling (2:16,49) und 400 Meter Freistil (4:11,49) sowie Nicolas Kenk über 100 (1:09,32) und 200 Meter Brust (2:34,77). Jeweils einen Titel sicherten sich Linus Richter über 200 Meter Freistil (1:56,75), Björn Jansen über 200 Meter Rücken (2:13,73) sowie die 13-jährige Eva Isfort über die 200 Meter Schmetterling (2:36,59).

Über Medaillen in den Jahrgangswertungen konnten sich auch andere Vereine aus der Region Freiburg freuen. Erfolgreich waren der FSV Aqua Nautilus Freiburg Hochdorf mit insgesamt sieben Medaillen (3 Gold, 3 Silber, 1 Bronze), die Gundelfinger TS mit zehn (2/6/10), der TV Gundelfingen mit sechs (-/3/3), die SG Badenweiler-Neuenburg und der SV Waldkirch mit je drei Mal Edelmetall (-/2/1) und der SV Neptun Umkirch mit einer Silber- und drei Bronzemedaillen.