Freiburger Jugend schwimmt auf Erfolgswelle

Boris Troll

Von Boris Troll

Mi, 05. Dezember 2018

Schwimmsport

A-Jugend der SG Regio gewinnt Titel beim Badenfinale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft / Alle Freiburger Teams steigern sich im Westbad.

SCHWIMMEN. Ausgelassene Stimmung herrschte bei den Jugendschwimmern der SG Regio Freiburg am vergangenen Wochenende im heimischen Westbad. Nach teils deutlichen Leistungssteigerungen hatten sie beim Badenfinale im Rahmen der deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend (DMS-J) allen Grund zum Feiern. Zahlreiche Podestplätze standen am Ende für die Freiburger Jugendmannschaften in den Altersklassen A bis D zu Buche.

Allen voran die männliche A-Jugend der SG Regio: Nach dem Bezirksdurchgang noch hinter dem Team aus Heidelberg auf Platz zwei liegend, startete die Mannschaft zu einer furiosen Aufholjagd. Am Ende konnten die Freiburger in der Besetzung David Ackermann, Cassiel Bauder, Nicolai Almeling, Hans Funfack, Lukas Waschkies und Jan Wüstefeld ihre Zeit des Bezirksentscheids um eine Minute auf eine Gesamtzeit von 20:11,88 Minuten steigern. Damit konnten sie die Heidelberger noch überflügeln und wurden mit dem Gewinn der Goldmedaille belohnt.

Die DMS-J ist ein reiner Staffelwettbewerb, bei dem das Gesamtergebnis aus der Addition aller geschwommenen Staffeln resultiert. Das Badenfinale dient als Qualifikation für das Bundesfinale Ende Januar in Essen.

Große Leistungssteigerungen konnten bei allen Freiburger Mannschaftsteilen festgestellt werden. Am deutlichsten trat dies bei der männlichen Jugend B zutage. Sie konnte ihre Zeit um über eine Minute auf 22:06,48 Minuten verbessern. Damit katapultierte sie sich von Rang sechs noch auf den zweiten Platz nach vorne. Die männliche Jugend D gewann in 25:52,04 Minuten Bronze, die Jugend C sicherte sich den vierten Rang in 26:14,27 Minuten.

Auch die weiblichen Freiburger Mannschaften konnten mit schnellen Zeiten Erfolge verbuchen. So gewann die Jugend D in 25:18,27 Minuten die Silbermedaille. Die weibliche A-Jugend sicherte sich in 23:39,43 Minuten den Bronzeplatz. Die Jugend B der SG Regio Freiburg verlor einen Platz und musste sich am Ende mit dem vierten Rang begnügen, obwohl sie ihre Qualifikationszeit auf 23:49,39 Minuten steigerte. Die Jugend C des weiblichen Nachwuchses erreichte in 27:06,49 Minuten den sechsten Platz in der badischen Konkurrenz.

Sichtlich zufrieden zeigte sich am Ende auch Regio-Trainer Bernd Pinkes. Der erfahrende Freiburger Coach hatte auch eine Erklärung für die Leistungsexplosion seiner Schwimmer parat: "Wir sind den Bezirksdurchgang voll aus dem Training geschwommen, da waren wir uns schon bewusst, dass wir uns im Badenfinale noch steigern werden." Ob sich eine der Mannschaften für das Bundesfinale in Essen qualifiziert hat, zeigt sich erst nach Auswertung der Wettkämpfe der anderen Landesverbände.