Bischofsmesse auf dem Brend

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 21. August 2018

Simonswald

Schwarzwaldverein lädt ein zu einer Sternwanderung und Berggottesdienst mit dem Freiburger Erzbischof Stephan Burger .

SIMONSWALD / FURTWANGEN (BZ/ hjwe). Am kommenden Sonntag, 26. August, ist der Brend Ziel einer Sternwanderung des Schwarzwaldvereins. Um 11.15 Uhr feiert Erzbischof Stephan Burger mit den Wanderern am Aussichtsturm eine Heilige Messe, zu der mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet werden. Der Schwarzwaldverein lädt Mitglieder und Gäste ein, gemeinsam zu wandern und in herrlicher Landschaft einen Gottesdienst unter freiem Himmel zu erleben.

Mehrere Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins bieten für die Sternwanderung sieben geführte Touren unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade an. Ausgangspunkte sind Neukirch, Neueck, Obersimonswald, Furtwangen, Schönwald, Schonach und die Martinskapelle. Nach dem Gottesdienst stehen im Umkreis mehrere Einkehrmöglichkeiten der örtlichen Gastronomie zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren fanden Berg- und Wandergottesdienste mit dem Erzbischof auf dem Belchen, Herzogenhorn und Kandel statt. 2017 gab es erstmals einen Berggottesdienst mit dem evangelischen Landesbischof in Grünwettersbach bei Karlsruhe.

Die Wanderungen am 26. August:

Ab Neukirch: Treffpunkt: 9 Uhr am Rössleplatz in Furtwangen-Neukirch. Wegstrecke: Neukirch – Neueck – Bregenbach – Leimgrube – Raben – Ladstatt – Brend über acht Kilometer (km) und 275 Höhenmeter (Hm), Wanderzeit: zwei Stunden (Schwarzwaldverein Neukirch).
Ab Neueck (bei Gütenbach): Treffpunkt: 9.30 Uhr an der Haltestelle Gütenbach Neueck. Wegstrecke: Neueck – Bregenbach – Leimgrube – Raben Ladstatt – Brend (5,7 km, 225 Hm, 1,5 Stunden; Transfer mit Linienbus zur Neueck (Schwarzwaldverein Gütenbach).
Ab Obersimonswald – Nonnenbachhof: Treffpunkt: 8.30 Uhr am Gasthaus "Rebstock", von dort Fahrdienst zum Nonnenbachhof. Wegstrecke: Oberer Nonnenbachhof – Brend (2,4 km, 310 Hm, eine Stunde. Schwarzwaldverein Simonswald).
Ab Furtwangen: Treffpunkt: 9.15 Uhr am Museum Gasthaus Arche, Haltestelle Arche, Furtwangen. Wegstrecke: auf dem Otto-Rombach-Weg über den Raben und die Ladstatt zum Brend (5,4 km, 320 Hm, zwei Stunden (Schwarzwaldverein Furtwangen).
Ab Schönwald: Treffpunkt: 9.15 Uhr an der Haltestelle Ortsmitte. Wegstrecke: Schönwald – Furtwängle und Martinskapelle – G Güntersfelsen – Brend (sieben km, 270 Hm, 1,75 Stunden (Schwarzwaldverein Furtwangen).
Ab Schonach: Treffpunkt: 8 Uhr am Haus des Gastes. Wegstrecke: In Fahrgemeinschaften zur Weißenbacher Höhe, von dort auf dem Westweg über die Martinskapelle zum Brend (fünf km, 200 Hm, zwei Stunden (Schwarzwaldverein Schonach).
Ab Martinskapelle (Kurzstrecke): Treffpunkt: 9.45 Uhr Pkw-Parkplatz Martinskapelle. Wegstrecke: Martinskapelle – Güntersfelsen – Brend (2,5 km, 75 Hm, eine Stunde (Bezirk Fohrenbühl im Schwarzwaldverein).

Auf dem Westweg, einem der beliebtesten Fernwanderwege Deutschlands, tut sich dem Wanderer am Brend mit seinen 1149 Metern Höhe erstmals der weite Blick über den Naturpark Südschwarzwald auf: Das überwältigende Panorama reicht bei günstiger Witterung bis zu den Gipfeln der Alpen und übers Rheintal hinweg zu den Vogesen. Nicht umsonst ist der Furtwanger Hausberg an schönen Tagen Anziehungspunkt für Sonnenhungrige und Wanderfreunde. Auf dem Höhenzug zur Martinskapelle und zum Rohrhardsberg zeigt sich die Natur von ihrer besonderen Seite und die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein wird offenbar.

Der Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Furtwangen, hat bereits im Jahre 1905 auf dem von Wind und Wetter umspielten Berg einen Aussichtsturm errichtet, der vor einigen Jahren auf 17 Meter erhöht wurde und in den letzten Jahren mit einem Fernrohr ausgestattet worden ist. Informationspfeile weisen auf die höchsten Berge hin. Eine Panorama-Webcam zeigt auf der Website http://www.brendturm.panomax.com das Panorama, die Wetterlage und damit an, ob lohnendes Wanderwetter zu erwarten ist.
Der Schwarzwaldverein zählt mit rund 220 Ortsvereinen und mehr als 65 000 Mitgliedern zu den großen Freizeit- und Naturschutzorganisationen in Baden-Württemberg. Der Verein betreut das über 24 000 km umfassende Wegenetz, das den Schwarzwald als einmalige Wanderregion kennzeichnet. Weitere Betätigungsfelder des Vereins sind der Naturschutz, die Durchführung von Wanderungen, Heimatpflege sowie Familien- und Jugendarbeit.

Info: Die Zufahrt zum Brend ist am Veranstaltungstag für Privatfahrzeuge gesperrt, wer direkt zum Turm möchte, kann einen Pendelbus ab Busbahnhof Furtwangen in Anspruch nehmen. Parkmöglichkeiten bestehen auch an der Ladstatt, von dort ist es ein Fußweg von zwei Kilometern zum Brend. Bei Regen findet der Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Cyriak in Furtwangen statt.

Ausführliche Informationen bietet auch die Webseite: http://www.schwarzwaldverein.de/ berggottesdienst.