Basketball

Freiburgs USC-Basketballerinnen siegen mühevoll und bleiben Tabellenführer

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Sa, 03. Februar 2018 um 16:01 Uhr

USC Eisvögel

Die Zweitliga-Basketballerinnen des USC Freiburg bleiben auch nach dem 16. Spieltag der Gruppe Süd Tabellenführer. Das Team setzt sich beim TSV 1880 Wasserburg II mit 89:78 (47:40) durch.

Weil sich die US-Amerikanerin Kristen Gaffney am Freitag am Fuß verletzt hatte, Lea Ouedraogo vergangene Woche krank gewesen ist und gegen die 41-jährige Mirna Paunovic früh zwei Fouls geahndet wurden, hatten die Breisgauerinnen früh Probleme auf der Centerposition. Das nutzte der Tabellenletzte aus, führte nach dem ersten Viertel sogar 24:21.

Der Umschwung kam in den zweiten zehn Minuten, auch weil Gaffney, die Topscorerin der Liga, trotz des schmerzenden Fußes, der am Montag von Ärzten untersucht werden soll, nun vermehrt auf dem Spielfeld stand. "Jedes Mal, wenn sie auf dem Parkett war, haben wir gut unsere Systeme gespielt und gepunktet. Wenn Gaffney draußen war, haben wir versucht, die Zeit zu überbrücken", sagte USC-Trainer Pierre Hohn nach der Partie. Langsam, aber sicher gewannen die Eisvögel die Oberhand. "Aber 79 Punkte kassieren beim Tabellenletzten, das ist natürlich für einen Tabellenführer viel zu viel", so Hohn.

Fünf USC-Spielerinnen punkten zweistellig

Immerhin: Seine Mannschaft behielt die Stabilität und Treffsicherheit in der Offensive und machte eine Woche nach dem 103:52-Heimsieg gegen Krofdorf wieder viele Punkte. "Ich bin froh, dass wir die Partie trotz der widrigen Bedingungen auf der Centerposition gewonnen haben. Auswärts sind wir einfach klar anfälliger als daheim", analysierte der Eisvögel-Trainer. Zufrieden war er unter anderem damit, dass fünf seiner Spielerinnen zweistellig punkteten, darunter die erst 15-jährige Luisa Nufer. Auch die 16-jährige Aufbauspielerin Pauline Mayer habe eine gute Partie abgeliefert.



Der USC Freiburg spielte mit:
Zdravevska 2 Punkte, Rodefeld 14, Nufer 10, Hoffmann 9/davon 1 Dreier, L. Ouedraogo, Paunovic 16, Hughes 17/5, Gaffney 18, Mayer 3/1, Schipek, Kapitza.