Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. August 2008

Test mit Aussagekraft

Schwenninger Wild Wings spielen heute in Ravensburg

EISHOCKEY . (witt). Die Schwenninger Wild Wings treten heute, 20 Uhr, bei den Tower Stars Ravensburg an. In den Augen von Trainer Jari Pasanen ist es der erste wichtige Test in dieser Saison.

Der SERC-Coach atmete gestern nach dem letzten Eistraining in der Freiburger Franz-Siegel-Halle durch. "Die ständige Fahrerei von Schwenningen nach Freiburg und zurück hat die Spieler viel Kraft gekostet", erklärte Pasanen. In der kommenden Wochen beziehen die Wild Wings in der französischen Schweiz, in Champéry ein Trainingslager. Zuvor bestreiten die Wildschwäne heute Abend in Ravensburg noch ein Freundschaftsspiel gegen die Tower Stars. Pasanen: "Dieses Spiel hat Aussagekraft und zeigt, wo wir stehen, auch wenn bei uns mit Brady Leisenring und Robin Sochan noch zwei Ausländer fehlen." Der Amerikaner Leisenring klagt über Rückenprobleme, der kanadische Verteidiger Sochan hat Schwierigkeiten mit den Bauchmuskeln. Eine im Team nach dem Turnier in Bad Tölz grassierende Erkältungswelle ist wieder abgeklungen. Björn Bombis und Michael Schutte, dies es am schlimmsten erwischt hatte, sind wieder gesund.

Werbung


Mit den Tower Stars aus Ravensburg treffen die Wild Wings auf einen Zweitliga-Konkurrenten und Geheimfavoriten. Pasanen: "Sie haben neben Bietigheim am meisten Geld investiert. Für mich sind sie kein Geheimfavorit, sondern Favorit." Nachdem die Oberschwaben als Aufsteiger in der vergangenen Saison nur mühevoll den Klassenerhalt schafften, musste Georg Holzmann als Trainer gehen. Für ihm kam Peter Draisaitl.

Bei Schwenningen werden sich heute im Testspiel die Torleute Rostislav "Hugo" Haas und der junge Martin Fous die Eiszeit teilen. Pasanen: "Die ersten 30 Minuten spielt Hugo, dann kommt Martin. Ansonsten wäre die Pause zu lang."

Autor: witt