SPORTSPIEGEL

Lars Blümle

Von Lars Blümle

Mo, 09. April 2018

Oberliga BaWü

HANDBALL OBERLIGA

Hut ab

TG 88 Pforzheim – TuS Ottenheim 30:24 (16:9) (lab). Nach fünf Minuten führte die ersatzgeschwächte Ried-Sieben (2:1). Dann war es aber auch schon mit der Herrlichkeit vorbei. Es schlichen sich im Angriff die altbekannten Fehler ein, die Pforzheim in schnelle Treffer ummünzte. Sieben Minuten später stand es 2:8. "Dann läuft man dem Rückstand hinterher", beschrieb TuS-Trainer Tobias Buchholz den Verlauf der ersten Halbzeit. Dabei hätte man beim 13:4 auch ein Debakel erwarten können. Doch die Zebra-Damen bewiesen einmal mehr, dass sie bis zum Schluss kämpfen können. Ottenheims Coach Buchholz ärgerte sich nach der Partie nicht über die Niederlage seiner Mädels, sondern vielmehr über die harte Gangart des Tabellenführers und die Leistung der Unparteiischen: "Wir wurden regelrecht verhauen." Am Ende hatte Ottenheim sogar vier Zeitstrafen mehr auf seinem Konto stehen als die TG. Verletzungsfrei ging das Spiel wieder einmal nicht über die Bühne. Theresa Günther und Pamela Karkossa waren die Leidtragenden. "Hut ab, wie sich die Mädels hier geschlagen haben", lobte Tobias Buchholz.

TuS Ottenheim: Frenk, C. Geppert, Bing 3, Günther 1, T. Karkossa 3/2, Quennet 7/1, P. Karkossa, Hoppen 8/3, Schnak 2, L. Geppert. Spiel-Film 0:1, 1:2 (5.), 8:2 (12.), 13:4, 13:6, 16:9 - 19:10, 21:14, 22:16, 25:18, 28:20, 29:23, 30:26.