Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Juli 2008

Pokalsieg nach zwölf Jahren

Großer Erfolg für Freiburger Handball-Bezirksauswahl

HANDBALL (bar). Erstmals seit zwölf Jahren hat die Freiburger Bezirksauswahl der 13- und 14-Jährigen wieder den Pokal der Sportschule Steinbach gewonnen, wo einmal im Jahr der Sichtungslehrgang des Südbadischen Handballverbandes (SHV) mit den Bezirken Rastatt, Offenburg, Freiburg, Oberrhein, Schwarzwald und Hegau-Bodensee ausgetragen wird.

Das Team des neuen Freiburger Auswahltrainers Pit Bührer setzte sich in der finalen Partie gegen die Auswahl des Oberrheins nach einer packenden Schlussphase mit 29:28 durch und sicherte sich damit nach fünf harten Trainings- und Spieltagen den Turniersieg.
Der neue Lehr- und Jugendwart Steffen Wolf strahlte, als SHV-Präsident Kurt Hochstuhl ihm den Pott überreichte. "Das ist ein großer Erfolg für unseren Bezirk, der nur durch die gute Jugendarbeit der Vereine möglich wurde", so Wolf, "mit kontinuierlicher Arbeit und neuen Konzepten im Jugendbereich wollen wir den Bezirk Freiburg innerhalb des SHV weiter stärken."

SHV-Landestrainer Chris Armbruster nominierte dabei gleich sieben Freiburger Spieler für die südbadische Auswahl: Marius Bachmann, Jan Puppel, Lukas Zank und Domenico Ebner (alle SG Waldkirch-Denzlingen), Pascal Bührer und Andreas Engler (SG Köndringen-Teningen) sowie Daniel Walter (TB Kenzingen). In den Reservekader schaffte es Matthias Emmenecker (TB Kenzingen). Jan Puppel mit 39 und Marius Bachmann mit 38 Treffern waren die besten Werfer für die Bührer-Auswahl.
Ergebnisse: Offenburg – Freiburg 25:23, Freiburg – Hegau-Bodensee 31:28, Freiburg – Rastatt 42:24, Schwarzwald – Freiburg 27:33, Oberrhein – Freiburg 28:29.

Werbung