Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. Juni 2012

Rekordfeld auf dem Rasen und auf Sand

Zu den 36. Zähringer Handballtagen kommen übers Wochenende 121 Teams.

HANDBALL (bar). Es ist das traditionsreichste Sommerturnier im Großraum Freiburg, die Handballtage auf dem Sportgelände von Alemannia Zähringen. Bei der 36. Auflage haben sich 121 Mannschaften mit mehr als 1200 Sportlern angemeldet – Rekord.

Die insgesamt 248 Spiele werden bereits heute Abend mit dem siebten Freiburger Beach-Cup eingeläutet, den die Alemannia zusammen mit dem Handballbezirk Freiburg-Oberrhein ausrichtet. Der aus zwei zusammengelegten Beachvolleyballfeldern entstandene Sandkasten wird auch am Wochenende im Mittelpunkt stehen. Am Samstag (von 10 Uhr an) steigt hier das Sie+Er-Turnier, bei der jedem der zwölf Frauenteams eine Männermannschaft zugelost wird. Was die Frauen in der ersten Halbzeit an Vorsprung herauswarfen, müssen die Männer in der zweiten entweder halten oder wieder aufgeben. Für handballerische Leckerbissen wie Pirouetten- oder Kempatore gibt es Sonderpreise aller Art. Auf den sechs Rasenplätzen spielen zeitgleich die Grümpelteams und die E- und F-Jugendmannschaften.

Am Sonntag spielen Frauen, Männer und ältere Jugendteams auf dem Rasen (von 10 Uhr an), der Sandkasten gehört dann der A-Jugend. Den kilometermäßig größten Einsatz bringt übrigens erneut der HV Feucht, der aus dem Bayrischen anreist.

Werbung


Schon heute Abend bauen die mehr als 1200 Sportler eine kleine Zeltstadt auf dem Hartplatz auf. Besonders hart zur Sache geht es hingegen selten. Natürlich geht es auch bei der Alemannia um Pokale, aber auch um Spaß an den Leibesübungen.

Autor: bar