Tabelle spielt keine Rolle

wk,uws

Von Wolfgang Künstle & Uwe Schwerer

Fr, 13. Januar 2017

Südbadenliga

Beide Teams zeigen Respekt vor dem Gegner im Riedderby.

HANDBALL Südbadenliga: TuS Altenheim – HTV Meißenheim, Freitag, 20.30 Uhr (uws/wk). Mit einem der zahlreichen Ortenauderbys beginnt das Jahr in der höchsten südbadischen Klasse. Die Rollen sind verteilt: Der Tabellendritte erwartet den Zwölften.

Die Altenheimer stehen nach einer über weite Strecken guten Hinrunde auf dem dritten Platz und liegen damit über den Erwartungen. Allerdings haben die Heimniederlagen zum Jahresende gegen Steißlingen und Mimmenhausen/Mühlhofen den Schwung etwas gebremst. Selbstredend will der TuS weiter oben dabei bleiben, dazu soll im Riedderby ein Sieg her. Der Gast steht mit 10:16 Punkten auf dem 12. Tabellenrang. Dass die Tabellenpositionen der beiden Teams in einem Derby nicht aussagekräftig sind und der HTV eine spielstarke Mannschaft stellt, ist beim TuS bekannt. Es ist das letzte Altenheimer Heimspiel für eine längere Zeit, denn danach warten auf die Schützlinge von Timo Heuberger fünf Auswärtspartien in Folge. Personell kann der TuS aus dem Vollen schöpfen.

"Wir haben drei Wochen gut trainiert und sind heiß darauf, dass es wieder losgeht", sagt Frank Ehrhardt. Er sieht seine Mannschaft in guter Form, deshalb ist ein Derby zum Auftakt ganz nach dem Geschmack des HTV-Trainers, auch wenn der Gegner alles andere als eine leichte Aufgabe darstellt. "Sie sind eine junge Mannschaft, die sich nach Startschwierigkeiten gefangen hat und mit sehr viel Tempo agiert", so Ehrhardt. "Wir werden uns sicher nicht von ihrer Niederlage vor Weihnachten gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen blenden lassen." Dennoch hat der HTV sich im Hinspiel nicht schlecht angestellt und vorwiegend durch eigene Fehler verloren. "Hierauf wollen wir aufbauen", sagt Ehrhardt. "Ich glaube, dass wir in Normalform auch mit dem TuS Altenheim mithalten können." Regisseur Florian Engel hat seine Schultereckgelenksprengung auskuriert und ist wieder mit dabei.