Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 20. Februar 2018

Kegeln

Wehr-Öflingen siegt auch ohne Glanz — Landesliga rückt für Weil/Malsburg näher — TV Weil steigt in die Verbandsliga auf

KEGELN

Wehr-Öflingen siegt auch ohne Glanz

KSC Wehr-Öflingen – RS Olympia Villingen-Schwenningen 5:3 (3118:3058 Kegel) (BZ). In dieser Runde harzt es bei den Verbandsliga-Keglern des KSC Wehr-Öflingen auf eigener Bahn. Auch gegen Villingen-Schwenningen "konnten wir zuhause wieder nicht mit einer Glanzleistung aufwarten", so Teamkapitän Michael Thomann. Dennoch siegte der KSC mit 5:3, auch weil Ersatzmann Uwe Beischer bei seinem zweiten Saisoneinsatz punktete und seinen Gegner um 51 Holz distanzierte – im Gesamtergebnis ein entscheidender Faktor. Und gerade im Abstiegskampf "zählen schlussendlich ja nur die Punkte", so Thomann.

Ergebnisse: Thomann – Schug 0:1 (0,5:3,5 Sätze, 513:525 Kegel); Benkarth – Geppert 0:1 (1:3, 497:515); Beischer – Gerke 1:0 (3:1, 538:487); Stippkugel – Spitz 1:0 (3:1, 493:474); Waclawczyk – Jauch 1:0 (2:2, 571:534); Mohr – Krause 0:1 (1:3, 506:523).

Landesliga rückt für Weil/Malsburg näher

SKV Bonndorf – SG ESV Weil/A9 Malsburg 5:3 (3352:3304 Kegel) (BZ).

Schema F für die Kegler aus Weil/Malsburg: Beim SKV Bonndorf bewegte sich das Verbandsliga-Schlusslicht mit dem Gegner auf Augenhöhe, doch zum sechsten Mal in dieser Saison verlor die SG aufgrund der geringeren Gesamtkegel. Da half es den Gästen auch nicht, dass Kai Osswald seine Saisonbestleistung (593 Holz) erzielte. Der Weiler Abstieg rückt immer näher.

Ergebnisse: Dornfeld – Schwarz 1:0 (4:0 Sätze, 591:528 Kegel); Julian Bachert – Kai Osswald 0:1 (1:3, 549:593); Busser – Michael Osswald 1:0 (3:1, 572:555); Ardiclik – Daniel Osswald 0:1 (2:2, 555:560); Gantert – Günter Osswald 1:0 (3:1, 556:495); Jürgen Bachert – Heidebrecht 0:1 (0:4, 529:573).


FAUSTBALL

TV Weil steigt in die Verbandsliga auf

Im vergangenen Jahr konnten die Faustballer des TV Weil die Landesmeisterschaft in der Halle nicht mit dem Aufstieg vergolden. Nun aber kehren sie in die Verbandsliga zurück, und das ohne den Umweg Aufstiegsrunde – die Konkurrenten haben verzichtet. Das Weiler Ziel in der Verbandsliga sei ein guter Mittelplatz, teilte Abteilungsleiter Peter Stell schon mal mit.

Das Weiler Aufstiegsteam: Heiko Blankstein, Pascal Henninger, Tobias Hoffmann, Maik Keller, Maxi Pister, Christoph Scharff, Jonas Schemenauer, Markus Schmid.