SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. März 2018

Rollkunstlauf

HANDBALL-OBERLIGA

Blackall verlässt den TVB

Andreas Blackall ist nicht mehr Trainer der Oberliga-Handballerinnen des TV Brombach. Die Zusammenarbeit sei "mit sofortiger Wirkung beendet" worden und man habe sich "im gegenseitigen Einvernehmen getrennt", teilte der Verein am Mittwoch mit. Blackall, 48, der auch als Jugendtrainer bei der SG Maulburg-Steinen tätig ist, kam beim TVB auf eine Bilanz von zwei Siegen aus neun Partien. Er solle die Lörracher Frauen auch in der kommenden Saison trainieren, hieß es bei seiner Vorstellung im Dezember 2017. Die Lörracherinnen, die vor einem Jahr aus der Dritten Liga abgestiegen sind und in der Oberliga nach 19 Niederlagen aus 22 Spielen ebenfalls schon wieder als Absteiger feststehen, sollen nun bis zum Ende der Spielzeit ihr Training mit dem Reserveteam des Vereins absolvieren. "Für die professionelle Betreuung" bei den noch vier ausstehenden Partien werde "zudem eine interne Lösung gesucht". Mitten in den Planungen befinden sich die Verantwortlichen des TVB und des ESV Weil derweil in Sachen gemeinsamer Zukunft, teilten die Brombacher mit. Ab der kommenden Runde werden die Frauen wie bereits die Männer beider Clubs als HSG Dreiland antreten.

MOUNTAINBIKE

Spitz holt auf und verliert

Sabine Spitz (Niederhof) hat beim Mountainbike-Etappenrennen Cape Epic, Südafrika, am Mittwoch mit ihrer südafrikanischen Partnerin Robyn De Groot im Gesamtklassement den Rückstand auf Platz drei auf rund sieben Minuten verkürzt. Allerdings wuchs der Rückstand des viertplatzierten Duos auf die Führenden Annika Langvad und Kate Courtney (Dänemark/USA) auf 31:46 Minuten an.

ROLLKUNSTLAUF

DM-Quali für RSV-Septett

Die Rollkunstläuferinnen des RSV Weil haben ihre Wettkampfsaison mit dem neuen südbadischen Pflichtpokal eröffnet. Mit acht Läuferinnen nahm der RSV in Freiburg teil, für deren sieben (Schülerinnen C bis Juniorinnen) galt der Wettbewerb als Qualifikation für die deutsche Meisterschaft im Pflichtlaufen. Die Hürde meisterte Weiler das Septett erfolgreich und ist für die DM in Hanau (19. bis 22. April) nominiert.

Ergebnisse, Juniorinnen: 2. Natascha Heppeler, 3. Sophia Heppeler, 4. Annkathrin Ruser; Schülerinnen, Klasse A: 3. Jule Bürgin; B: 2. Sarah Bürgin, 5. Emma Glasow; C: 1. Luise Ritter; D: 2. Malin Bürgin.


SKI ALPIN

Soehnle zweimal Zweite

Lena Soehnle (SC Bad Säckingen) und Chiara Horning (SC Muggenbrunn) sind bei den Dompokal- und Walter-Zimmermann-Pokal-Rennen der alpinen Schüler- und Jugend-Aktiven in die Podestplätze gefahren. Soehnle fand in ihrer Paradedisziplin Riesenslalom zu alter Stärke zurück und wurde in beiden Ausscheidungen am Stübenwasen-Hang in Todtnauberg jeweils Zweite. Laurine Goldschmidts (SZ Rheinfelden) Bilanz: Platz zwölf und 13. Auf einen Slalomeinsatz wollte Chiara Horning trotz der Abiturvorbereitungen nicht verzichten, sie fuhr nach Platz vier in Lauf eins auf Rang drei vor, vor Soehnle (7.) und Goldschmidt (8.).

RINGEN


Benedek zurück zum KSV

Regionalliga-Absteiger KSV Rheinfelden hat für die kommende Oberliga-Saison den ersten Neuzugang verpflichtet: Der frühere Adelhauser Vojtech Benedek kehrt vom Oberligisten KSV Haslach zurück, für den der Greco-Ringer vergangene Saison eine gute Bilanz erzielt hat. Fast ausschließlich in den Klassen bis 80 und 86 Kilogramm eingesetzt, verzeichnete Benedek in 18 Kämpfen zwölf Siege und zählte zu den Top-30-Ringern der Liga. Wie von der BZ bereits im Januar exklusiv vermeldet, wurde nun auch die Verpflichtung von Siegfried Knauer als Trainer für Sulejman Ajeti vom KSV offiziell bekanntgegeben, der mit Sascha Oswald ein Team bildet. Ajeti verlässt den KSV, wie berichtet, in Richtung TV Ehningen.
SCHACH

Brombach vor Ligaerhalt

Der SC Brombach ist durch den Sieg gegen BG Buchen (4,5:3,5) auf Rang sechs der Schach-Oberliga geklettert und hat den Klassenerhalt in eigener Hand. Am letzten Spieltag genügt ein Punkt gegen OSG Baden-Baden III, die den SC Dreiländereck 5:3 besiegte, um nicht mehr auf Rang neun zurückfallen zu können.

KEGELN

Weil fehlt nur ein Kegel

SG ESV Weil/A9 Malsburg – KSC Önsbach 4:4 (3214:3215 Kegel) (BZ). Mangelnde Konsequenz kann man den Weiler Keglern nicht vorwerfen, sie ziehen ihren roten Faden durch die ganze Verbandsliga-Saison. Beim 4:4 gegen den Dritten Önsbach stellte Michael Osswald (608 Holz) einen neuen Rundenbestwert auf, doch fehlte dem Absteiger im Gesamtergebnis ein Kegel zum Heimsieg.

Ergebnisse: Wida – Vollmer 0:1 (1:3 Sätze, 501:527 Kegel); Daniel Osswald – Stefan Sester 1:0 (2,5:1,5, 532:528); Günter Osswald – König 1:0 (2:2, 522:515); Michael Osswald – Hofer 1:0 (4:0, 608:549); Michael Schwarz – 0:1 (1:3, 489:543); Heidebrecht – Simon Sester 1:0 (2:2, 562:553).

KSC Wehr auf Platz vier

KSC Wehr-Öflingen – KSV Bonndorf 7:1 (3150:3001 Kegel) (BZ). Die Kegler aus Wehr-Öflingen werden die Verbandsliga-Saison "auf einem hervorragenden vierten Platz beenden", freute sich Kapitän Michael Thomann nach dem 7:1 am vorletzten Spieltag gegen Bonndorf.

Ergebnisse: Thomann – Ardiclik 1:0 (2,5:1,5 Sätze, 538:524 Kegel); Zielinski – Jürgen Bachert 1:0 (2:2, 510:499); Beischer – Busser 1:0 (2:2, 508:483); Stippkugel – Gantert 1:0 (4:0, 525:442); Waclawczyk – Dornfeld 0:1 (1:3, 528:520); Mohr – Julian Bachert 1:0 (3:1, 541:533).