Mit Routine gegen die jungen Wilden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 17. November 2017

Schwimmsport

Weiler Wasserballer starten am Samstag in Verbandsligasaison.

WASSERBALL Verbandsliga (zok). Saisonauftakt für die Verbandliga-Wasserballer der SSG Weil: Am Samstag trifft das Team um Spielertrainer Pio Reuter auf die SSG Reutlingen/Tübingen. Die Weiler Mannschaft ist im Kern zusammengeblieben, einziger Neuzugang ist Jonas Pletschinger, "ein Quereinsteiger", so Reuter. Viele erfahrene Spieler bietet die SSG auf, die Frage sei, inwieweit sich durch Routine "das erhöhte Alter kompensieren" lasse. Eine Antwort hierauf könnte das Heimspiel am Sonntag gegen den Topfavoriten PSV Stuttgart II liefern. Die Zweitliga-Reserve verfüge über "viele junge Spieler mit Fitness auf hohem Niveau", sagt Reuter. Kann der PSV seine "schwimmerischen Vorteile ausnutzen", oder setzt sich die Weiler Routine durch?

Bis ins Frühjahr hinein spielen die Weiler – wie gewohnt – meist zuhause, ehe sie auswärts die Umstellung auf die größeren 30-Meter-Freiluftbecken meistern müssen. "Vergangene Saison haben wir das relativ gut gehändelt", sagt Reuter. Als Fünfter hätte die SSG in die drittklassige Oberliga nachrücken können, doch das habe "sportlich keinen Sinn gemacht", erklärt Reuter. Offen ist, wie es nach der Saison weitergeht. Der Verband hat die Strafe für Vereine, die im Ligabetrieb kein Jugendteam angemeldet haben, auf 1 000 Euro erhöht. Angesichts der ohnehin hohen Kosten werden sich die Weiler Wasserballer "selbst hinterfragen", so Reuter.

Kader SSG Weil: Torhüter: Jürgen Benz, Markus Wohlschlegel; Centerverteidiger: Michel Grasso, Jürgen Wittner, Thomas Volkmer; Sturm, Center: Michael Armbruster, Markus Florian, Stefan Schwer; Flügel: Nils Hoffmann, Pio Reuter, Fabian Schäffer, Moritz Schumann, Jonas Pletschinger.