CHI-Auftakt in Donaueschingen

Jochen Dippel

Von Jochen Dippel

Fr, 17. August 2018

Reitsport

Hans-Dieter Dreher für die Weltreiterspiele nominiert.

DONAUESCHINGEN (jd). Selbst in den Sattel steigen musste Hans-Dieter Dreher zum Auftakt des 62. internationalen CHI in Donaueschingen noch nicht. Doch auch ohne Pferd hatte er Grund zum Stahlen: Erstmals wurde der Springreiter vom Gestüt Grenzland für ein internationales Championat nominiert. Bei den Weltreiterspielen im September in Tryon (USA) gehört der 46-jährige Eimeldinger als Ersatzreiter mit seiner Stute Berlinda, mit der er im Vorjahr im Schlosspark den Großen Preis gewann, zum fünfköpfigen deutschen Aufgebot. Reiten sollen dort Simone Blum, Marcus Ehning, Claudia Klaphake und Maurice Tebbel. "Ich freue mich sehr, das ist eine große Ehre und Bestätigung meiner Leistungen in den letzten Jahren", kommentierte Dreher die Entscheidung. "Auch wenn ich nicht reiten sollte, wünsche ich keinem eine Verletzung, denn wir sind ein gemeinsames Team." Die erste Dressurprüfung St. Georg beim CHI sicherte sich Olympiasiegerin Isabell Werth auf ihrem Nachwuchspferd Descolari sicher vor Vielseitigkeits-Europameisterin Ingrid Klimke auf Bluetooth. Im Grand Prix trifft sie mit Weihegold auch auf Mannschafts-Olympiasieger Sönke Rothenberger (Bad Homburg), der mit Cosmo kurzfristig nachmeldete.