Rekorde unterm Hallendach

Ottmar Heiler

Von Ottmar Heiler

Di, 15. Januar 2019

Leichtathletik (regional)

Anna-Lena Gamp gewinnt in Löffingen den Weitsprung und das Kugelstoßen / Jan Jurkoweit verbessert Uralt-Bestmarke.

LEICHTATHLETIK. Anna-Lena Gamp vom TV Lenzkirch war die überragende Teilnehmerin beim traditionellen Hallensportfest, das die Leichtathletikabteilung des TB Löffingen in zwei Sporthallen ausrichtete. Die auch auf nationaler Ebene sehr erfolgreiche Mehrkämpferin stellte nicht nur im Weitsprung mit 5,12 Metern einen neuen Hallenrekord auf, sondern verbesserte auch im Kugelstoßen mit 13,05 Metern die noch junge Bestmarke ihrer Lenzkircher Teamkollegin Janice Waldvogel.

Den dritten Rekord erzielte Jan Jurkoweit vom LC Breisgau mit 15,18 Metern im Kugelstoßen. Der Drehstoßtechniker verbesserte den ältesten Rekord aus dem Jahr 1984, den der Löffinger Heinz Lohrer in der legendären Hallenbadarena an gleicher Stelle aufgestellt hatte. Mit 123 Teilnehmern aus 21 Vereinen verzeichnete der ausrichtende TB Löffingen ein gutes Meldeergebnis. Bei fast 350 Einzelstarts hatten die zahlreichen Kampfrichter und Helfer alle Hände voll zu tun, um die Wettkämpfe zügig und ordnungsgemäß abzuwickeln.

In der Leichtathletikhalle mit der schnellen blauen und spikesfesten Bahn wurden die Sprintwettbewerbe, der Weitsprung und der Hochsprung an je zwei Anlagen angeboten. In der darüberliegenden Dreifeldhalle ließen die Kugelstoßer die mit Blei und Sand gefüllten Kunststoffkugeln auf die weichen Rollmatten fliegen. Bei den Männern setzte sich Oliver Rees von der LG Hohenfels nach nur 13 Meter langem Anlauf mit 5,10 Metern im Weitsprung, 9,59 Metern im Kugelstoßen und 10,24 Sekunden über 2x35-Meter sowie mit 1,75 Metern im Hochsprung an die Spitze. In den Seniorenklassen wurden einige seiner Leistungen übertroffen. So wurde sein Kugelstoßergebnis von Jan Jurkoweit (M 35), Maik Arendt von der LG Baar / LV Donaueschingen (M 40) mit 10,73 Metern und von Thomas Kaufmann von der LG Baar / TB Löffingen (M 45) mit 10,48 Metern getoppt.

In der M 20 meldete sich Marco Weh von der LG Baar/TB Löffingen mit drei Siegen eindrucksvoll zurück. In einem spannenden Kugelstoßwettbewerb setzte sich Jan Horn von der LG Baar / LV Donaueschingen mit 11,87 Metern gegen Lucas Lauber von der LG Ortenau Nord durch, der auf 11,54 Meter kam. In der Altersklasse U 16 bewies Kaderathlet Emmanuel Molleker von der LG Baar/LV Donaueschingen seine Mehrkämpferqualitäten. Mit der Kugel gelang ihm mit 13,91 Metern eine neue persönliche Bestleistung. Auch im Sprint war er nach einer deutlichen Verbesserung auf 10,08 Sekunden nicht zu gefährden. Nur um einen Zentimeter verfehlte er im Hochsprung den Hallenrekord von 1,81 Metern, den Dennis Reimchen vom TV Villingen seit vielen Jahren in dieser Altersklasse hält.

In der Altersklasse M 14 zeigte der Lenzkircher Marco Waldvogel gegenüber dem Vorjahr eine enorme Entwicklung. Mit einem 1,60 Meter hohen Sprung über die Latte war er höhengleich mit Pascal Rafiq von der LG Hohenfels. Elias Keller vom TuS Gottmadingen gewann das Sprintduell in 10,02 Sekunden vor seinem F-Kaderkollegen Yannik Winterhalter von der LG Baar/TB Löffingen und erwies sich auch an der Weitsprunggrube mit 4,90 Metern als Bester. Deutlich setzte sich Yannik Winterhalter dafür im Kugelstoßen mit 10,68 Metern durch. Während Moritz Feustel von der DJK Villingen mit guten Leistungen ohne Konkurrenz blieb, musste Felix von Oppen vom TV Neustadt in der M 12 energisch kämpfen, um im Weitsprung und Sprint den Tagessieg zu holen. Luis Laufer von der LG Baar/TB Löffingen und Lukas Bach vom TV Neustadt holten die Topplatzierungen in ihrer ersten aktiven Klasse. Sie waren bisher nur in den Disziplinen der Kinderleichtathletik am Start.

Bei den Frauen belegten Janice Waldvogel und Paulina Hary vom TV Lenzkirch, Sabrina Vasiljevic vom TV Neustadt und Melina Schmitt vom StTV Singen die Plätze hinter der überlegenen Siegerin Anna-Lena Gamp. Mehrfach steigerte Sina Kaufmann von der LG Baar/LV Donaueschingen ihre Bestmarke im Kugelstoßen, nur um drei Zentimeter blieb sie unter der begehrten Zwölfmeter-Marke. Lilli Franke von der LG Baar blieb nach einer Trainingspause trotz ihrer Siege im Weitsprung (4,44) und im Kugelstoßen (9,70) deutlich unter ihren Vorjahresergebnissen. Im Sprint musste sie Isabella Dumm vom TV Denzlingen ziehen lassen, die das Rennen in 11,02 Sekunden gewann. In der W 14 schaffte Aline Schmidt von der LG Hohenfels mit 4,12 Metern im Weitsprung und 11,21 Sekunden im Sprint das Double. Marlene Scherer vom TSV Bodmann gewann das Kugelstoßen mit einem 8,44 Meter weiten Versuch. Kristina Sprem vom FSV Schwenningen setzte sich mit 1,40 Metern im Hochsprung durch. Die gleiche Höhe meisterte in der W 13 Melina Lampert vom TV Lenzkirch, die auch die Weitsprungkonkurrenz für sich entscheiden konnte.

Das größte Starterfeld gab es bei den Mädchen der Altersklasse W 12. Nele Schwär vom TV Neustadt überfloppte mit 1,25 Metern die größte Höhe. Marit König von der LG Eisenbach-Bubenbach und Annemarie Wider aus Löffingen gaben ebenfalls ihr Debut im neuen Wettkampfprogramm.

Nach diesen gelungenen Hallenwettkämpfen werden an gleicher Stätte am 23. Februar die Schülerinnen und Schüler bis zwölf Jahre mit einem abwechslungsreichen Programm die Mannschaftssieger im Wettkampf der Kinderleichtathletik ermitteln.