Schwimmer in Rekordlaune

Boris Troll

Von Boris Troll

Mi, 18. Juli 2018

Schwimmsport

SG Regio Freiburg holt acht Titel bei badischer Meisterschaft / Verbandsrekord für Männerstaffel.

SCHWIMMEN. Eitel Sonnenschein herrscht zurzeit nicht nur beim Blick auf die aktuelle Wetterlage, sondern auch bei den Schwimmern der SG Regio Freiburg. Acht Titel holten die Freiburger in der offenen Klasse bei der badischen Meisterschaft im heimischen Westbad. Damit lagen die Gastgeber im Medaillenspiegel auf Platz eins vor Eppelheim und Singen. Knapp eine Woche vor der deutschen Meisterschaft in Berlin zeigen sich die Regio-Schwimmer in guter Verfassung.

Ein besonderer Höhepunkt aus Freiburger Sicht war der neue badische Rekord der Freistilstaffel über 10 x 100 Meter. Die Besetzung Cassiel Bauder, Toni Pinkes, Simon Grimm, David Ackermann, Armin Hummel, Linus Richter, Tony Fitterer, Marco Färber-González, Niklas Haas und Thomas Holzkamm schwamm 9:01,29 Minuten und verbesserte die alte Rekordmarke um über 16 Sekunden. Auch die Freiburger Frauenstaffel wartete mit einem tollen Ergebnis auf: Die 4-x-100-Meter-Freistilstaffel gewann in der Besetzung Anika Längin, Celine Almeling, Florina Ammerer und Friederike Kluthe den Titel in 4:09,06 Minuten.

In den Einzelwertungen standen ebenfalls zahlreiche Freiburger auf dem obersten Podestplatz. Kraulspezialist Linus Richter gewann Gold über die 50 Meter (24,04 Sekunden) und 100 Meter Freistil (52,93). Einmal siegreich in der offenen Wertung war Friederike Kluthe im Finale über 50 Meter Schmetterling (29,07). Mannschaftskollegin Anika Längin holte über 100 Meter Brust (1:16,05) Platz eins und über 50 Meter Brust Platz zwei (34,75). Schmetterlingspezialist Thomas Holzkamm wurde Finalsieger über die 50 Meter Schmetterling (25,63) und Dritter über 50 Meter Rücken (28,12). Niklas Haas gewann die 100 Meter Schmetterling (57,46), und Nikolas Kenk war über 100 Meter Brust erfolgreich (1:08,58). Haas wurde zudem Dritter über die 50 Meter Schmetterling (25,65). Die gleiche Platzierung erreichte Kenk über die 200 Meter Brust (2:32,96).

Weitere Medaillen für die SG Regio gewannen Marco Färber-González mit Silber über 200 Meter Freistil (1:59,51) sowie Simon Grimm mit Bronze über 100 Meter Freistil (54,38) und Nicolai Almeling mit Bronze über 200 Meter Lagen (2:20,01). Auch weitere Freiburger Staffeln waren schnell unterwegs: So gewannen die Männer Silber (Brugger, Waschkies, Wüstefeld und Ackermann) über 4 x 100 Meter Freistil (3:45,83) und Bronze (Almeling, Kenk, Wüstefeld, Ackermann) über 4 x 100 Meter Lagen (4:10,39).

In den Jahrgangswertungen landeten die Freiburger Talente hinter Karlsruhe auf Platz zwei. Fünf Titel für die SG Regio gewann Nikolai Almeling (100 Meter Rücken, 400 Meter Freistil, 50 Meter Rücken, 200 Meter Lagen, 200 Meter Rücken) im Jahrgang 2001. Je dreimal waren Simon Hasler (100R, 50R, 200R, 2004) und Anna-Karolina Kluthe (200B, 200R, 200L, 2004) erfolgreich. Doppelsiege feierten Eva Isfort (100S, 50S, 2004), Friederike Kluthe (100S, 50S, 2000), Katharina Kluthe (50S, 200L, 2003), Anika Längin (50B, 100B, 1999), David Ackermann (100F, 200F, 2001), Cassiel Bauder (50F, 50S, 2001) und Nikolas Kenk (100B, 200B, 2000). Jeweils einen badischen Titel holten Florina Ammerer (100F, 2003), Mihajlo Atanaskovic (400F, 2007), Irina Kasek (100R, 2004) Lars Wüstefeld (200L, 2003), Liv Jette Pache (100B, 2006) und Sara Steil (100B, 2002). Auch die Gundelfinger TS konnte sich über einen Jahrgangstitel freuen. Angelo Miguel Dobek gewann im Jahrgang 2006 (100S).