Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Di, 22. Mai 2018

Sonstige Sportarten

Dortmund holt Hitz — Hofmann wirft weit — Sieg knapp verpasst — Abt gewinnt Formel E

FUSSBALL

Dortmund holt Hitz

Das Rätselraten um den neuen Verein des bisherigen Augsburger Torhüters Marwin Hitz ist beendet. Der 30-jährige Schweizer wechselt wie erwartet zu Borussia Dortmund. Der ablösefreie Schlussmann unterschrieb beim Fußball-Bundesligisten einen Vertrag bis zum Sommer 2021 und ist der erste Neuzugang des Vereins für die kommende Saison. "Nach fünf sportlich und menschlich sehr wertvollen Jahren beim FC Augsburg wollte ich nun noch einmal etwas anderes erleben. Ich freue mich auf die Herausforderung bei einem so großen Verein wie dem BVB und besonders auch auf die Spiele in der Champions League", sagte Hitz. Mit seinem Landsmann Roman Bürki wird er um einen Stammplatz im Tor konkurrieren.

LEICHTATHLETIK

Hofmann wirft weit

Für die herausragende Leistung beim Pfingstsportfest der Leichtathleten in Rehlingen hat am Sonntag Speerwerfer Andreas Hofmann gesorgt. Mit starken 91,44 Metern übertraf der 26-jährige Mannheimer seine Bestleistung um 37 Zentimeter und verwies sowohl den Tschechen Jakub Vadlejch (88,76 Metern) als auch Weltmeister Johannes Vetter aus Offenburg (84,12) auf die weiteren Plätze.

RADSPORT

Sieg knapp verpasst

Radprofi Max Walscheid vom Team Sunweb hat am Schlusstag nur knapp den ersten deutschen Etappensieg bei der 13. Kalifornien-Rundfahrt verpasst. Der 24-Jährige aus Neuwied musste sich über 143 Kilometer im Finalsprint nur dem Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step) geschlagen geben. Erst ein Zielfoto zeigte, dass der Kolumbianer die Ziellinie in Sacramento als Erster überquert hatte. Durch den dritten Tagessieg sicherte sich Gaviria zugleich das Grüne Trikot für den Punktbesten.
Den Gesamtsieg der 13. Auflage bei der Rundfahrt holte Gavirias Landsmann Egan Bernal vom Team Sky. Für den 21-jährigen Kolumbianer war es der sechste Sieg seiner Karriere. Zweiter wurde mit einem Rückstand von 1:25 Minute der US-Amerikaner Tejay van Garderen.

MOTORSPORT

Abt gewinnt Formel E

Die Organisatoren des Formel-E-Rennens in Berlin rechnen auch 2019 mit einer Auflage in der Hauptstadt. Audi-Werksfahrer Daniel Abt aus Kempten hatte dort für den ersten Sieg eines deutschen Fahrers gesorgt. Immer wieder wird auch darüber spekuliert, dass München ein möglicher Standort für ein Rennen der vollelektrischen Serie werden könnte. Abt hatte sich auf dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin-Tempelhof mit seinem Elektro-Rennwagen souverän vor Teamkollege und Titelverteidiger Lucas di Grassi aus Brasilien durchgesetzt. "Danke Berlin. Das ist ein unfassbar geiler Tag, den ich nie vergessen werde", sagte er über den zweiten Erfolg im neunten Saisonlauf. Mit der Maximalpunktzahl 29 für Sieg, Pole Position und schnellster Rennrunde verbesserte sich Abt in der Gesamtwertung auf Platz vier.