SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 13. September 2018

Tischtennis

TISCHTENNIS

Heimsieg in Bezirksklasse

Beim Zweierturnier des TTC Friesenheim trugen Steven Kaltenbrunner und Sebastian Jäger (TTG Furtwangen-Schönenbach/SC Konstanz) den Sieg in der höchsten Klasse, Landesliga und höher, davon. In der Herren-Bezirksklasse siegte die Kombination Tobias Haas/David Bieber (TTC Friesenheim) vor Daniel Patzwald/Viktor Benzel (TTV Schmieheim). In der Kreisklasse B erspielten Sabrina Beck und Laura Jäck (TTC Altdorf) den dritten Rang.

HANDBALL

Vier verschiedene Sieger

POC Handball Plobsheim, TSV Alemannia Zähringen, SG Kappelwindeck/Steinbach und HGW Hofweier hießen die Sieger beim Werner-Voit-Jugendturnier um den Aqua-Römer-Junior-Cup. Der HGW Hofweier hatte wieder dazu eingeladen. Bei der A-Jugend gab es mit dem TSV Alemannia Zähringen einen eindeutigen Turniersieger. Dabei hatte dieser nur in der ersten Partie gegen die Gastgeber Schwierigkeiten. Der Nachwuchs des HGW verschenkte den zweiten Rang, trotz starker Torhüterleistungen, durch technische Fehler. Gegen die straken Elsässer vom POC Plobsheim waren die anderen B-Jugend-Teams machtlos. Sie konnten nur die Plätze unter sich ausmachen. Große Schwankungen zeichneten die Leistungen bei der C-Jugend aus. Zwei Teams mit vier Pluspunkten, zwei Mannschaften mit zwei Punkten. Jedes Mal fiel die Entscheidung im direkten Vergleich. Wobei die siegreiche SG Kappelwindeck/Steinbach körperliche Vorteile hatte. Spannend war bei der D-Jugend der Kampf um den Turniersieg. Drei Teams erwiesen sich als nahezu gleichwertig. Am Ende blieben der HGW in einem Siebenmeterwerfen erfolgreich über den TuS Helmlingen.

FAUSTBALL

Zehn Teams sind Rekord

Beim 43. Alfred-Hug-Turnier im Offenburger Männerbad-Stadion statt setzte sich im Finale der TSV Dennach II gegen die erste Mannschaft des gastgebenden FBC Offenburg durch. Bei herrlichem Spätsommerwetter kämpften im Rekordteilnehmerfeld zehn Mannschaften um den Wanderpokal. In der Gruppe A landeten der TSV Dennach II, der FBC Offenburg I sowie der TV Waldrennach auf den vorderen Plätzen. Die Gruppe B gewann die FG Griesheim vor dem TSV Dennach I sowie dem Vorjahresfinalisten TSV Karlsdorf. Es gab spannende und ausgeglichene KO-Spiele, die teilweise erst in der Verlängerung entschieden wurden. Im Finale hatte der FBC lange Zeit die Nase vorne, doch konnte die Dennacher nie gänzlich abschütteln. Mit dem Ablauf der regulären Spielzeit erkämpfte sich der TSV das Unentschieden. In der Verlängerung behielten die Dennacher einen kühlen Kopf und gewannen mit 15:13.

Endstand: 1.TSV Dennach II, 2. FBC Offenburg I, 3. TV Waldrennach, 4. FG Griesheim, 5. TSV Karlsdorf, 6. TSV Dennach I, 7. FBC Offenburg II, 8. TV Weil, 9. TV Dinglingen, 10. FB Kippenheim.

RADSPORT

Zwei auf dem Podest

Beim Baden-Württemberg-Schüler-Cup in Leutkirch gewann Charlotte Späth vom RSV Hofweier den Sprint der Verfolgergruppe und fuhr auf den dritten Platz. Somit ist sie in der Gesamtwertung dieses Wettbewerbs weiterhin vorne in der Spitzengruppe dabei. Ihr Vereinskollege Felix Bauer fährt weiter in Topform, das bewies er beim Radrennen in Haßloch. Beim Kriterium erreichte der U-17-Fahrer den dritten Platz.

MOTORSPORT

Zweiter im Finale

Max Dilger aus Lahr-Sulz schaffte erneut eine Platzierung unter den ersten drei. Im bayerischen Pfarrkirchen traf der Speedwayspezialist auf einer 1000-Meter-Bahn auf ein starkes international besetztes Fahrerfeld. Er qualifizierte sich in vier Läufen für das Finale. Nach den Ausfällen von Smolinski und Appelton kam Dilger als Zweiter durch das Ziel und wurde somit in der Tageswertung auf Platz drei gewertet. Im Sonderlauf um den Pokal der Stadt Pfarrkirchen gelang ihm Platz zwei hinter Martin Smolinski.

REITEN


Gerken setzt sich durch

Eike Rebecca Gerken (RV Schutterwald) ritt mit Bel Esprit zum Sieg bei der Meisterschaft im Vielseitigkeitsreiten, die die Reiterringe Ortenau, Breisgau-Kaiserstuhl und Oberrhein gemeinsam in Kenzingen austrugen. Sie bestritten ihre Titelkämpfe mit einer Prüfung der Klasse A. Die Vielseitigkeitsmeisterschaft umfasst Dressurreiten, Parcoursspringen und Reiten über feste Naturhindernisse.