SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 30. November 2016

Turnen

JUGENDFUSSBALL

Wegweisende Partie

Die B-Jugendfußballer des SV 08 Laufenburg müssen sich erheblich strecken, soll es mit dem Klassenerhalt in der Verbandsliga klappen. Zuletzt gab es mit 0:4 beim SV Sinzheim die neunte Niederlage im elften Saisonspiel. Immerhin gelang dem Tabellenschlusslicht zuvor gegen den SC Pfullendorf der erste Saisonsieg: Marius Rieple und Jonas Schneider erzielten die ersten Tore des SV 08 in dieser Saison, sie trafen zum 2:1 der Laufenburger, die zum Rückrundenauftakt am Samstag vor einer wegweisenden Partie stehen: Da tritt das Team von Trainer Andreas Braunagel, der vor wenigen Wochen Jörg Wada abgelöst hat, beim SC Lahr an – dem Vorletzten.

RADBALL

Heimvorteil genutzt

Seinen Heimvorteil hat der Bezirksligist RSV Öflingen IV genutzt: Das routinierte Duo um Günther Trefzer und Ersatzspieler Luca Klausmann blieb in der Öflinger Schulsporthalle in vier Spielen ungeschlagen (ein Remis). Als erstes Team in dieser Saison konnten sie Spitzenreiter Langenschiltach V einen Punkt abtrotzen. Den ersten von drei Siegen hatte der RSV gegen Öflingen V mit 7:4 eingefahren. Die Vereinskollegen Colin Huber/Jonathan Stupfel mussten sich zuhause mit einem Sieg begnügen. Erstmals in dieser Runde verbuchte der RSV Wallbach ein punktloses Wochenende. Zwar trat das Team wieder in der Stammbesetzung Daniel Post/Fabian Rotzler an, doch musste das Duo drei Niederlagen hinnehmen.

GERÄTTURNEN

Sandro Dathe steigt auf

Als ungeschlagener Spitzenreiter der 3. Bundesliga Süd hatte sich der Rheinfelder Sandro Dathe mit dem TV Schiltach für das Finale der Deutschen Turnliga in Singen qualifiziert. Das Ziel der Schwarzwälder: in der Relegation den Zweitligisten TV Groß-Linden schlagen. Ging Dathe am Pferd (Endwert 10,9) noch leer aus, holte er dafür am Sprung (13,25) und Reck (11,45) insgesamt vier Zähler. Am Ende siegte die Schiltacher Riege mit 33:22 und feierte den direkten Wiederaufstieg. In Krefeld nahm Emily Meinhardt (TV Steinen) mit der badischen Auswahl am Bundespokal der Landesturnverbände teil. Meinhardt steuerte an den vier Geräten (Sprung, Barren, Balken und Boden) 50 Punkte zum dritten Platz der BTB-Auswahl (W 16-29, sieben Teams) bei.TISCHTENNIS-LANDESLIGA

Ein gebrauchter Tag

1844 Freiburg III – SV Nollingen 9:1

(mos). Beim Tabellendritten Freiburg lief für die Nollinger von Beginn an nicht viel zusammen. Alle drei Doppel gingen verloren. Zwar gewann Christian Riehm den Einzelauftakt, doch sein erkämpfter Fünf-Satz-Sieg gegen Arvid Becker sollte lediglich der Ehrenpunkt der Gäste sein. Einzig Oliver Grass hatte noch einen Sieg vor Augen, verlor aber im Entscheidungssatz. In den folgenden fünf Partien entschied der SVN nur noch vier Sätze für sich.

Punkt SVN: Riehm.

Ein halber Ausrutscher

TV Denzlingen – SV Eichsel II 8:8

(mos). Die Eichsler Reserve leistete sich beim Landesliga-Schlusslicht einen halben Ausrutscher und ließ überraschend einen Punkt liegen. Beim Einspielen hatte sich SV-Kapitän Jens Kreutler verletzt – drei geschenkte Punkte für die Gastgeber. "Wir hatten den Sieg trotzdem auf dem Schläger", haderte Kreutler. Doch der Tabellenzweite nutzte die Chance nicht und "wir mussten zum Schluss mit einem Punkt zufrieden sein." Im finalen Doppel retteten Lukas Hertrich/Martin Weiss mit 12:10 im fünften Satz das Remis.

Punkte SVE: Brugger/Markoni, Hertrich/ Weiss, Hertrich 2, Brugger 2, Markoni, Weiss.

Wehrer Nerven halten

TTC Laufenburg – TTC Wehr 5:9

(mos). Ganz so glatt wie es das 9:5 vermuten lässt, war der Wehrer Sieg nicht. Doch wenn es eng wurde, behielten die Gäste die Oberhand: Alle vier Fünf-Satz-Spiele gingen an die Gäste. Nach den Doppeln lag Laufenburg 2:1 vorne, ehe es anders herum lief: Unter anderem drehte Manuel Lauber gegen Torsten Weierstall einen 0:2-Satzrückstand. Doch die Laufenburger kämpften sich auf 5:7 heran. Das Duell schien wieder offen, als Salko Alajbegovic gegen Dirk Schönle mit 2:0-Sätzen in Führung ging. Der Wehrer bog die Partie allerdings um, und Ralf Bächle machte den Gäste-Triumph schließlich perfekt.

Punkte Laufenburg: Bürgin/Kohler, Alajbegovic/Rinaldi, Bürgin, Kohler, Müller.

Punkte Wehr: Kleber/Kuck, Schönle 2, Bächle 2, Kuck, Kleber, Kima, Lauber.

Remis in Reichweite

TTC Schopfheim/Fahrnau II – SV Waldkirch 6:8

(BZ). Schopfheim/Fahrnau II wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Gegen Waldkirch war ein Punktgewinn für das Schlusslicht der Frauen-Landesliga immerhin in Reichweite. Mit einem Endspurt stellte der TTC den Anschluss zum 6:7 her, unter anderem hatte Alexandra Kiefer auch ihr drittes Einzel gewonnen. Für ein Remis hätte Katharina Hillenmeyer aber für ein Novum sorgen müssen: Ihre Kontrahentin Annette Winterhalter ist in dieser Runde in Einzel und Doppel noch unbesiegt. Auch Hillenmeyer konnte sie nicht besiegen, so dass Winterhalter (Saisonbilanz 21:0-Siege) ihrem Team den knappen Erfolg rettete.

Punkte TTC: Hager/Hillenmeyer, Kiefer 3, Hager, Schwarz.