Der Nachwuchs lässt die Ski laufen

vfjq

Von vfjq

Mi, 25. Januar 2017

Ski Alpin

Kirchzartenerin Benita Schlegel Dritte beim Eröffnungsrennen im Schwarzwald / U-14-Erfolge für Ronja Wiesler und Jakob Baum.

SKI ALPIN (vfjq). Bei hervorragenden Bedingungen holte der Skiverband Schwarzwald (SVS) mit der SZ Präg und dem Skibezirk Wiesental-Schauinsland das vor zwei Wochen ausgefallene Schüler-Eröffnungsrennen um den Ziener Cup am Bernauer Hofeckhang nach. Auf die 113 Rennläufer zwischen 12 und 16 Jahren warteten vor der 600 Meter langen Strecke anspruchsvolle Slalomläufe, gesetzt von den beiden baden-württembergischen Trainern Klaus Ammon und Kai Peukert. Die Nase vorn hatten die favorisierten Kaderläufer aus den Lehrgangsgruppen (LG).

Geländeübergänge, eine seitlich hängende Piste sowie kurze Stummeltore und große Flaggentore sorgten für zusätzliche Herausforderungen. Bei den Mädchen blieb die Neustädterin Pia Lais mit einer Zeit von 35,98 Sekunden als einzige Läuferin im ersten Durchgang unter 36 Sekunden. Zeitgleich dahinter folgten Elena Längin vom SC St. Blasien auf ihrem Haushang und Benita Schlegel vom SV Kirchzarten mit knapp fünf Zehntelsekunden Abstand. Diese drei Läuferinnen bildeten eine Klasse für sich. Mit knapp zwei Sekunden Abstand folgte Lavinia Horning (SC Muggenbrunn).

Den Dreikampf um den Rennsieg entschied im zweiten Lauf Elena Längin mit Laufbestzeit und fünfzehn Hundertstelsekunden Abstand auf LG-2-Kaderkollegin Pia Lais für sich entscheiden. Benita Schlegel wurde knapp dahinter Dritte. Die Neuenburgerin Lavinia Horning kam auf Rang vier. Mali Korn (SC Münstertal) musste noch U-14-Läuferin und Vereinskollegin Ronja Wiesler vorbeiziehen lassen und wurde Gesamtsechste. Ronja Wiesler gewann die U14 vor der Gesamtsiebten Pauline Kimpel (SC Kandel) aus dem jüngsten Jahrgang. Als Dritte und Gesamtzehnte stieg Laura Disch (Skiteam Freiburg) aufs U-14-Podest.

Bei den Jungs machten die drei LG-1-Fahrer Marvin Ohnemus (SC Seelbach), Luis Fritschi (SC Baar Donaueschingen) und Marco Behringer (SC Fischbach) den Sieg unter sich aus. Nach Durchgang eins klar in Führung liegend, riskierte Marvin Ohnemus zu viel und schied am vorletzten Tor aus. Der Sieg ging mit neun Zehntelsekunden Vorsprung an Luis Fritschi, Marco Behringer wurde Zweiter. Dritter im Endklassement und Sieger der U-14-Kategorie wurde Jakob Baum (SC Oberried). Der Freiburger Silas Söllner (ST Freiburg) kam in seinem erst vierten Rennen in der Schülerklasse auf den dritten Rang in der U14 und Platz sieben der Gesamtwertung. Moritz Waibel (SZ Müllheim) und Bela Walz (SC Münstertal) fuhren auf die Plätze sechs und acht.

LG-2-Schülertrainer Kai Peukert sieht eine Leistungssteigerung seiner Läufer und ist angesichts der nun guten Trainingsbedingungen optimistisch für die anstehenden Aufgaben auch im Deutschen Schülercup.