Kurz gemeldet

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Do, 08. März 2018

Biathlon

Schöttler tritt zurück

BIATHLON

Schöttler tritt zurück

Fachleute bescheinigten ihr eine gute Prognose. 2014 wurde Biathletin Franziska Schöttler, SC Todtnau, Dritte im Deutschlandpokal, sie stand im Bundeskader, ihre Perspektive: glänzend. Doch es häuften sich Rückschläge und nun beendet die Hertenerin, 20, ihre Karriere. "Ich hatte sehr viele schöne Erlebnisse und Erfolge – leider hat meine Gesundheit seit meinem Unfall (2014), bei dem ich mir beide Handgelenke gebrochen habe, nicht mehr zugelassen, dass ich gesund durch den Winter komme", so Schöttler. Auch in dieser Saison, ihrem Juniorinnen-Debüt, lief sie krankheitsbedingt nur rund die Hälfte der DP-Rennen. Sie habe "so viel Energie und Anstrengung" in die Vorbereitung gesteckt, "dass ich sehr enttäuscht bin". Doch nun kommt das Leben nach dem Leistungssport, und darauf freue sie sich: Praktikum, Sprachreise nach Australien, Studium der Wirtschaftswissenschaften in Basel. Auch schön.