Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. Februar 2010

Niklas und Eric Pohl brausen der Konkurrenz davon

Brüderpaar des SC Bad Säckingen gewinnt Kinder-Skirennen des SC Ibach / Schnellste Mädchen Karina Ebner und Elena Längin.

SKI ALPIN (jd). Ein Brüderpaar des SC Bad Säckingen zeigte der Konkurrenz beim alpinen Kinder-Skirennen des Bezirks VII Hochrhein, ausgerichtet vom Ski Club Ibach, wo es langgeht: Während Eric Pohl mit der Tagesbestzeit von 22,06 Sekunden in der Altersklasse der Schüler S 10 (Jahrgänge 1999/2000) nicht zu schlagen war, dominierte sein jüngerer Buder Niklas Pohl die Klasse S 8. In 23,16 Sekunden verwies er Philipp Schlobies von der Ski Zunft Rheinfelden (23,23) knapp auf Platz zwei. Maximilian Falk vom SC St. Blasien (26,65) folgte als Dritter bereits mit gehörigem Abstand.

Eric Pohl hatte dagegen fast eine Sekunde Vorsprung auf Luis Wohlschlegel von der Ski Zunft Rheinfelden (22,57) und Pascal Bayer vom SC Bad Säckingen, der 22,61 Sekunden benötigte. Gefahren werden mussten zwar zwei Durchgänge eines variablen Riesenslaloms, doch gewertet wurde lediglich der jeweils beste Lauf. Und mit einem nahezu fehlerfreien zweiten Lauf überholte Niklas Pohl noch den nach dem ersten Durchgang deutlich führenden Philipp Schlobies.

Bei den Mädchen behauptete sich in der S 10 Lokalmatadorin Karina Ebner (SC Ibach) in 23,34 Sekunden vor Anna-Lena Spitz (SC Menzenschwand/ 23,72) und Katharina Längin (SC St. Blasien/ 23,77). In der S 8 gab es einen Dreifach-Erfolg für den SC St. Blasien: Schnellste war Elena Längin (23,66) vor Hannah Bühler (24,00) und Mara Böhler (24,66).

Werbung

Autor: jd