ZITATE

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 15. Januar 2018

Ringen

"Ich wollte den Kampf eigentlich im Livestream anschauen, aber die Verbindung war zu schlecht. Als ich gesehen habe, dass wir endgültig draußen sind, war es umso trauriger, dass ich nicht meinen Teil zur Mannschaft beitragen konnte. Hätte ich kämpfen können, hätte die Mannschaft anders ausgesehen und wir hätten wohl bessere Chancen gehabt. Ich wäre einfach gerne dabei gewesen." TuS-Ringer Alexander Semisorow, der im Hinkampf gegen Köllerbach einen Jochbeinbruch erlitt und am Freitag operiert wurde.

"Ich war während des Kampfes die ganze Zeit in Bewegung und bin auch mal für fünf Minuten aus der Halle raus. Nach dem Kampf war das alles noch nicht realisierbar, ich kann es nicht in Worte fassen. Am Sonntagmorgen hat es sehr weh getan. Alles ist schief gelaufen, was schief laufen konnte. Solche Ergebnisse gibt es alle 20 bis 30 Jahre mal. Aber wir sind alle stolz auf die Mannschaft und was in dieser Saison geleistet wurde." Der sportliche Leiter Alen Kovacevic zum Rückkampf in Köllerbach und die Adelhauser Saison.

"Wir sind enttäuscht, keine Frage. Mehrere Kämpfe sind nicht so aufgegangen, wie wir es uns ausgerechnet haben. Wir sind gut gestartet, aber dann ging es los: mit Ivo Angelovs Niederlage, auch mein Kampf ist nicht optimal gelaufen, ich habe zu viele Punkte abgegeben. Dann war der Wurm drin. In der Umkleidekabine war es ziemlich still, alle waren bedrückt und die Köpfe hingen runter. Aber das ist Sport, da gibt es immer einen Verlierer. Wer nach vorne will, muss wieder aufstehen und weitermachen." Der Adelhauser Freistil-Spezialist Michael Kaufmehl über die Playoff-Niederlage.

"Man macht sich viele Gedanken, woran wir letztlich gescheitert sind. Am Tag danach ist es immer noch schwierig, das Ganze zu verstehen. Wir hatten eine ganz schlechte Woche, mit den Hiobsbotschaften der Verletzungen von Arian Güney und Alexander Semisorow. Während des Kampfes verletzt sich noch Sascha Keller, da ist alles zusammengekommen. Viele Faktoren waren es nicht. Wir müssen es akzeptieren." Trainer Bernd Reichenbach über das Aus seines TuS Adelhausen.