Adelheid Morath gewinnt Etappenrennen in Südafrika

goll

Von goll

Mi, 08. November 2017

Mountainbike

Aus den Weinbergen zur Walbeobachtung am Atlantik: St. Märgener Mountainbikerin dominiert mit schwedischer Teampartnerin.

MOUNTAINBIKE (goll). Die St. Märgener Mountainbikerin Adelheid Morath hat gemeinsam mit der Schwedin Jennie Stenerhag in Südafrika das dreitägige Etappenrennen "Wine2Whales" gewonnen. Mit dem Sieg am regnerischen ersten Tag auf der Strecke von Somerset West nach Elgin-Grabouw schlüpften Adelheid Morath und Jennie Stenerhag ins Gelbe Trikot und gaben es nicht mehr ab.

Die 20 Sekunden Vorsprung, die sie auf der 68 Kilometer langen Startetappe herausgefahren hatten, konnten sie gegenüber Vera Adrian und Candice Lill als Tages-zweite hinter den Südafrikanerinnen Amy McDougall und Samantha Sanders am zweiten Tag in Elgin-Grabouw ausbauen und mit einem erneuten zweiten Rang auf den letzten 71 Kilometern nach Hermanus verteidigen. Das "Wine2Whales" ist nicht beim Radsport-Weltverband (UCI) registriert, so dass Morath für ihren Sieg keine Weltranglisten-Punkte kassieren konnte. Das Etappenrennen war gleichwohl gut besetzt, unter anderem standen auch Sabine Spitz und die Südafrikanische Meisterin Robyn de Groot am Start, die als Gesamtfünfte ins Ziel rollten. "Ich habe alle drei Tage sehr genossen", sagte Morath, die das Rennen als "letztes Saisonrennen" titulierte. "Es war ein schönes Saisonende und es ist toll mit dem Gesamtsieg in die Pause zu gehen." Doch der Südafrika-Trip verwies auch schon auf das kommende Jahr. Am Donnerstag nahm Morath schon mal den Kurs vom Weltcup-Auftakt in Stellenbosch (10. März) in Augenschein.

Das Dreitagesrennen "Wine2Whales" trägt seinen Namen, weil es im Weinbau-gebiet Lourensford beginnt und in Hermanus am Atlantik-Strand endet, von wo aus man zu Walbeobachtungen aufbrechen kann.