Hitzeschlacht im Ottilienwald

bz, jun

Von BZ-Redaktion & Helmut Junkel

Mi, 04. Juli 2018

Mountainbike

Die RIG Freiburg lockt 210 Starter zum fünften Rennen des Mountainbike-Kidscups.

MOUNTAINBIKE (jun). Bei dem von der RIG Freiburg organisierten fünften Wertungslauf um den Schwarzwälder Kidscup gingen im Freiburger Ottilienwald 210 Mädchen und Jungen an den Start. Tagessieger der Altersklase U 15 wurden Karla Ruh vom RMSV Ehrenkirchen und Jonathan Frasch (TSV Laichingen). Die Nachwuchs-Mountainbiker der Klassen U 11 bis 15 erwartete auf dem fairen Kurs mit Start und Ziel bei der Freiburger Jugendherberge eine Hitzeschlacht.

Klassensieger und Freiburger Stadtmeister wurden in der Altersklasse U 11 Adina Daubner und Luca Fesenmeier vom RSV Hochschwarzwald sowie in der U 13 Nora Blum vom SV St. Georgen und Marlon Uhl (SC Hausach). Die Starter der U 11 mussten den 1,3 Kilometer langen Parcours zweimal bewältigen. Zum Start-Ziel-Sieg fuhr nach tollem Duell Luca Fesenmeier (Eisenbach), der sich um 6,8 Sekunden vor Jonas Schweizer (RMSV Ehrenkirchen) durchsetzte. Den Endspurt um Rang drei gewann Tom Brunner (Bonndorf) mit 5,05 Sekunden Vorsprung auf Leo Rombach vom SV St. Georgen. Sandro Stachowitz (SC Löffingen) wurde Achter, Jakob Schwer (RSV Hochschwarzwald) fuhr im Feld der 48 Starter auf Rang elf.

Bei den U11-Mädchen feierte Adina Daubner (RSV Hochschwarzwald) einen Start-Ziel-Sieg. Mit 36 Sekunden Rückstand fuhr Sophie Saier (SC St. Märgen) auf Rang zwei. Im Rennen der Jungen U 13 feierte der SC Hausach nach packendem Rennverlauf einen Doppelerfolg: Marlon Uhl gewann vor seinem Teamkollegen Felix Kopp. Uhl löste damit Emil Schmidt (Lexware-Juniorteam) in der Cupführung ab, der sich mit Rang fünf begnügen musste. Jonas Hügle vom (SC St. Märgen) fuhr auf den zehnten Platz. Heiß umkämpft war das Rennen der Mädchen, das am Ende Jana Lohmann mit fünf Sekunden Vorsprung auf Nora Blum (SV St. Georgen) gewann. Dritte wurde Franka Panduritsch (SC Hausach) vor Tinka Lickert (SC St. Märgen).

Eine Klasse für sich war Karla Ruh vom RMSV Ehrenkirchen, die in der Altersklasse U 15 einen Start-Ziel-Sieg feierte. Mit 37 Sekunden Rückstand kurbelte Finja Schmid (RV Gomaringen) auf den zweiten Platz. Dritte wurde Alessia Armbruster (SC Hausach), auf Rang vier fuhr Finja Faller vom SC St. Märgen. Amelie Willmann wurde Sechste, ihre St. Märgener Teamkollegin Maike Kaltenbach wurde Achte. Im Hauptrennen der Jungs U 15 setzte sich Jonathan Frasch (TSV Laichingen) um 13,5 Sekunden vor Frederik Matz durch. Als Dritter fuhr Jeremy-Cedric Steiner vom RSV Hochschwarzwald aufs Podium, gefolgt von Mika Webs (Bad Dürrheim). Jan Hofmeier vom RSV Hochschwarzwald wurde Zehnter, sein Teamkollege Julian Schwörer fuhr auf Rang elf.