Stiebjahns zweiter Sieg

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Mi, 18. Juli 2018

Mountainbike

Langenordnacher gewinnt dritte Transalp-Etappe.

MOUNTAINBIKE (goll). Beim Etappen-Rennen Transalp haben Simon Stiebjahn und sein Doppelpartner Urs Huber vom Team Bulls das Gelbe Trikot am Montag verloren, aber am Dienstag einen zweiten Etappensieg gefeiert. Mit elf Sekunden Vorsprung gewann das Duo nach 68 Kilometern von Livigno nach Bormio den Zielsprint der dritten Etappe vor den Italienern Johnny Cattaneo und Tony Longo von Wilier Force. Das Duo Markus Kaufmann (Meckenbeuren) und Jochen Käß (Ofterdingen) verteidigte auf Rang drei mit 15 Sekunden Rückstand das Gelbe Leaderjersey. In einem steilen Anstieg hatte Jochen Käß wohl etwas Mühe. "So konnten wir uns von Centurion-Vaude lösen und als Erste am langen Berg ankommen", berichtet Simon Stiebjahn von der dritten Etappe. In der Abfahrt rollten die Spitzenfahrer jedoch wieder zusammen. In der letzten Welle vor dem Ziel mobilisierten Huber und Stiebjahn alle Kräfte und jagten zum Etappensieg. Im Gesamtklassement bleiben Markus Kaufmann und Jochen Käß aber mit 3:09 Minuten Vorsprung in Führung vor Stiebjahn/Huber, die am Montag die am Sonntag erkämpfte Gesamtführung abgeben mussten sowie Uwe Hochenwarter/Gregory Brenes vom Team Wilier. "Platz zwei ist super, im Kampf um das Gesamtpodest haben wir einigen Teams heute wieder Zeit abgenommen", freute sich Simon Stiebjahn am Dienstag.