Bonndorf stoppt Aufsteiger FCB

Dominic Bachmann

Von Dominic Bachmann

Mo, 10. September 2018

Bezirksliga Schwarzwald

SV Hölzlebruck kann den Mittwochserfolg nicht bestätigen und unterliegt in Marbach nach gutem Start mit 0:4-Toren.

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA. Der FC Gutmadingen ist derzeit nicht zu stoppen. Im fünften Spiel gelang dem souveränen Tabellenführer der fünfte Sieg. Die Fußballer des SV Hölzlebruck erlebten in Marbach einen bitteren Nachmittag und mussten sich mit 0:4-Toren geschlagen geben. Der TuS Bonndorf zeigte der gut mitspielenden Aufsteigerelf aus Bräunlingen die Grenzen auf und sicherte sich einen clever herausgespielten 3:0-Sieg gegen den FCB.

FV Marbach – SV Hölzlebruck 4:0 (1:0). Marbach nutzte die erste gelungene Kombination direkt zum Führungstreffer (10.). So gerieten die Hölzlebrucker früh unter Druck, boten in der ersten Halbzeit aber dennoch ein gutes Spiel. Doch die Hochschwarzwälder vergaben leichtfertig etliche Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie ausgeglichen, Marbach zeigte sich aber vor dem Tor äußerst effizient und kam mit der ersten guten Chance nach Wiederbeginn zum 2:0 (54.). Die Hölzlebrucker bemühten sich danach um den Anschlusstreffer und wurden zweimal klassisch ausgekontert. Tore: 1:0 Henseleit (10.), 2:0 Effinger (54.), 3:0 Henseleit (72.), 4:0 Effinger (76.). SR: Niedermeier (Königsfeld). Z: 180.

DJK Villingen – SV Obereschach 1:0 (0:0). Im Stadt-Derby ging es für die beiden Landesligaabsteiger darum, nach einem sehr schwachen Saisonstart die Wende zu schaffen. Entsprechend umkämpft und zerfahren verlief die erste Halbzeit, an deren Ende Obereschach einen Platzverweis kassierte. Villingen reagierte in der Pause, brachte mit zwei frischen Kräften mehr Offensivkraft und wurde dafür umgehend belohnt. Keine zwei Minuten benötigte Leonhard Becher nach seiner Einwechselung, um das Tor des Tages zu erzielen. Die DJK hatte danach zehn Gäste sicher im Griff und rettetete den ersten Saisonsieg über die Zeit. Tore: 1:0 Becher (47.). SR: Schäper (Villingen). Z: 200. GR: Obereschach (45.).

FC Königsfeld – FC Pfaffenweiler 3:2 (1:1). Der Start ging aus Königsfelder Sicht vollkommen daneben, denn bereits in den ersten zehn Minuten gelang den Gästen die Führung. Pfaffenweiler konnte allerdings nicht nachlegen und so kam der FCK immer besser in die Partie und kurz vor der Pause zum Ausgleich. Allerdings verschliefen die Gastgeber erneut den Beginn der Halbzeit und mussten daher wieder einem Rückstand hinterherlaufen. In der Schlussphase belohten sich die Königsfelder mit zwei Treffern für die eigene Moral mit einem spät errungenen Sieg. Tore: 0:1 Duffner (7.), 1:1 Eschner (40.), 1:2 Ohlhauser (48.), 2:2 Fehrenbach (80.), 3:2 Moosmann (86.). SR: Kleiser (Hinterzarten). Z: 150.

DJK Donaueschingen II – FV Tennenbronn 3:7 (2:6). Es war ein Tag der offenen Tore. Dabei wurde der FVT mehrmals zum Toreschießen eingeladen, schlief in der eigenen Defensive allerdings ebenfalls zwei Mal, stand mit sechs Treffern aber schon bei Halbzeit als Sieger fest. Nach Wiederanpfiff schalteten die Gäste einen Gang zurück und so bekam die DJK mehr Spielanteile. Maximilian Jäggle traf per Elfmeter zum 3:6. Wenig später machte die DJK-Abwehr den Gästen ein letztes Geschenk zum verdienten 3:7 (82.). Tore: 0:1 Demel (11.), 0:2 Bastiansen (15.), 1:2 Buckenberger (19.), 1:3 M. Hilser (20.), 1:4 Bastiansen (22.), 1:5 Stoll (25.), 1:6 Stoll (33.), 2:6 Gerold (36.), 3:6 Jäggle (77./FE), 3:7 Stoll (81.). SR: Yagci (Seitingen-Oberflacht). Z: 150.

FC Gutmadingen – SG Riedböhringen/Fützen 4:1 (2:0). Die Gäste standen in der ersten Halbzeit tief gestaffelt und gingen erst ab der Mittellinie ins Pressing. Allein dadurch ergab sich für den FC Gutmadingen mehr Ballbesitz, da die Gastgeber diesen durch geschicktes Verlagern und fehlerfreies Spiel geschickt nutzten, ergab sich auch ein spielerisches Übergewicht. Mit zwei schönen Diagonalbällen und anschließenden Hereingaben von der Grundlinie überspielte man geschickt die Gästeabwehr und sicherte sich eine verdiente 2:0-Halbzeitführung. Die SG musste nach der Pause reagieren und stand nun höher, dabei behielt Gutmadingen aber die Kontrolle. Mit dem 3:0 (77.) und dem 4:1 (88.) war die Partie entschieden. Tore: 1:0 Haves (8.), 2:0 Mooser (27.), 3:0 M. Huber (77.), 3:1 Gleichauf (79.), 4:1 Schmid (88.). SR: Schneider (Konstanz). Z: 250.

FC Hochemmingen – SV TuS Immendingen 4:2 (2:1). Der TuS tat sich in Hochemmingen von Beginn an schwer und musste immer wieder in höchster Not klären. Besonders Pascal Heinig bekamen die Gäste nie in den Griff, immer wieder entwischte er seinen Bewachern und erzielte vor der Pause das 1:0 (24.) und 2:0 (31.). Wie aus dem Nichts konnte Immendingen kurz vor dem Seitenwechsel verkürzen, doch danach stellte Heinig den alten Abstand wieder her (56.). Mario Buccelli (66.) gelang die Entscheidung. Tore: 1:0 Heinig (24.), 2:0 Heinig (31.), 2:1 Yüce (41.), 3:1 Heinig (56.), 4:1 Buccelli (66.), 4:2 Rau (73.). SR: Bugiel (St. Georgen). Z: 140.

FC Bräunlingen – TuS Bonndorf 0:3 (0:1). Die Bonndorfer legten los wie die Feuerwehr und waren in den ersten zwanzig Minuten deutlich überlegen. Uwe Müller befand nach dem Schlusspfiff, dass sich seine Mannschaft über einen 1:2-Tore-Rückstand nicht hätte beschweren dürfen. Anschließend wurde die Mannschaft des Bräunlinger Trainers jedoch besser und hatte durch Dominik Emminger die Chance zur Führung. Stattdessen war es aber das im Zentrum stark besetzte Bonndorf, dass durch Niklas Bernhart nach einem über rechts vorgetragenen Konter zum ersten Tor des Tages kam (35.). Kurz vor dem 0:2 hatte Emminger eine hundertprozentige Chance. Auf der anderen Seite zeigte sich der TuS effektiver und beseitigte durch Marco Morath (75.) und Timo Plum (82.) letzte Zweifel. Tore: 0:1 Bernhart (35.), 0:2 Morath (75.), 0:3 Plum (82.). SR: Müller (Höchenschwand). Z: 130.