Erfolg an der Weser

SC-Frauen gewinnen unter der Woche bei Werder Bremen mit 3:0

Eyüp Ertan

Von Eyüp Ertan

Mi, 05. Dezember 2018 um 21:07 Uhr

SC Freiburg

Ein Sieg zum Hinrundenabschluss: Die Erstliga-Fußballerinnen des SC Freiburg gewinnen im zweiten Spiel der englischen Woche beim SV Werder Bremen mit 3:0 (1:0).

Damit endet für die Sportclub-Frauen eine durchwachsene Hinrunde, ehe am Sonntag, 14 Uhr, im Möslestadion, die Rückrunde mit dem südbadischen Derby gegen den SC Sand eröffnet wird.

Die Kolleginen aus der Ortenau, die am Mittwochabend bei der TSG Hoffenheim zu Gast waren, verloren im Kraichgau deutlich mit 0:4.

3:0 auswärts in Bremen – "das tut einfach mal wieder gut und gibt uns Selbstvertrauen", sagte SC-Trainer Jens Scheuer nach dem erfolgreichen Reüssieren ohne Gegentreffer. Vor 279 Zuschauern hatte sich die Freiburger Mannschaft am Mittwoch zur ungewöhnlichen Uhrzeit um elf Uhr gegen die Gastgeberinnen durchsetzen können. Früh im Spiel erzielte der Sportclub das erste Tor. Nach einer Vorlage von Giulia Gwinn gelang Sandra Starke das 1:0 für die Breisgauerinnen (12.). Die Bremerin Michelle Ulbrich hatte den Pass noch abgefälscht, Anneke Borbe im Werder-Tor war danach ohne Chance. "Wir hatten das Spiel nach der Führung unter Kontrolle und haben defensiv sehr gut gearbeitet", bewertete Scheuer das Auftreten seiner Spielerinnen.

In Durchgang zwei, zu dem beim SC Rebecca Knaak für Hikaru Naomoto aufs Feld kam, legte Kapitänin Clara Schöne für die Freiburgerinnen nach. In der Folge eines Eckballs schoss sie zur verdienten 2:0-Führung ein (61.). Den Schlusspunkt unter eine gute Freiburger Leistung setzte gegen Bremen Außenverteidigerin Jobina Lahr quasi mit dem Schlusspfiff: Nach einem schnellen Konter scheiterte Starke zunächst am Bremer Pfosten, die aufgerückte Lahr brauchte im Anschluss den zurückprallenden Ball nur noch ins mittlerweile verlassene Bremer Tor einschieben (90. +1).

"Das war heute insgesamt ein positiver Auftritt. Mit einem 3:0 in Bremen sind wir sehr zufrieden. Das gibt uns Selbstvertrauen für die noch anstehenden Aufgaben gegen Sand und in Mönchengladbach. In diesen beiden Spielen wollen wir das insgesamt tolle Jahr 2018 positiv abschließen", resümierte SC-Coach Scheuer nach der Partie und gab dabei schon mal einen kleinen Ausblick auf die noch anstehenden Aufgaben.

Die Rückrunde wird am kommenden Sonntag gegen Sand eingeleitet. Das abschließende Spiel des Jahres 2018 findet eine Woche später in Mönchengladbach statt.

SC Freiburg: Nuding – van Lunteren, Schöne, Kirchberger, Lahr – Gwinn, Minge, Naomoto (46. Knaak), Starke – Bühl (84. Müller), Beck (67. Hegenauer).