Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

28. Juni 2011 21:32 Uhr

Testspiel

SC Freiburg gewinnt gegen Oberligisten TSG Balingen 4:1

Der SC Freiburg hat sein drittes Testspiel in Folge gewonnen. Gegen den Oberligisten TSG Balingen siegte der Sportclub 4:1. Zum ersten Mal für die Breisgauer am Ball war Neuzugang Garra Dembélé – der prompt auch traf.

  1. Zum ersten Mal für den SC Freiburg am Ball: Garra Dembélé. Foto: Michael Heuberger

In Oberndorf am Neckar trat der Sportclub zum 100. Geburtstag der örtlichen Spielvereinigung gegen den Oberligisten TSG Balingen an und gewann auch sein drittes Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Saison – diesmal mit 4:1.

Beim Erfolg gegen Balingen, den in Oberndorf 2000 Zuschauer verfolgten, trafen nicht nur Papiss Demba Cissé, Johannes Flum und quasi mit dem Schlusspfiff Julian Schuster per Elfmeter (nach Foul an Caligiuri), sondern auch einer, den die Breisgauer speziell für diese Aufgabe verpflichtet haben: Garra Dembélé. Der Malier, von einer alten Muskelverletzung endgültig genesen, erzielte bei seinem ersten Einsatz im Freiburger Trikot kurz nach der Pause das 2:0 für seinen neuen Arbeitgeber.

Oliver Baumann gehört mittlerweile zu den populärsten Spielern des SC Freiburg, weshalb ihn die Fans in Oberndorf am Neckar Dienstagabend vermutlich vermisst haben dürften. Der hatte spielfrei, was nicht bedeutet, dass er untätig war. Zum einen stand für den 21-Jährigen Training auf dem Programm.

Zum anderen hatte er am Vormittag eine wichtige Unterschrift zu leisten: Die Signatur eines Vertrages bindet den in bereits 31 Erstligaspielen erprobten Schlussmann nunmehr bis 2015 an den SC. Sportdirektor Dirk Dufner war dann auch entsprechend guter Laune: "Wir sind stolz darauf, dass wir einen der talentiertesten deutschen Torhüter langfristig im Breisgau halten konnten. Für uns ist dies erneut die Bestätigung, dass hier viel beachtete Talente ausgebildet werden, die in der ersten Bundesliga eine Perspektive in unserem Klub haben."

Werbung


Mehr zum Thema:

Autor: Michael Dörfler