Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. September 2011

Innenstadt

Stadtverwaltung erlaubt Infostände von Papstkritikern

Nachdem es zunächst geheißen hatte, dass am Samstag, 24. September – dem Ankunftstag von Papst Benedikt XVI. in Freiburg – wegen der erwarteten Menschenmassen keine Infostände in der Innenstadt zugelassen sind, hat das städtische Amt für öffentliche Ordnung nun doch vier Anträge bewilligt.

Demzufolge werden die Tierschutzpartei und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen am 24. September in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße auf Höhe des Damen-Modehauses Kaiser und der Parfümerie Douglas vor Ort sein, während das papstkritische Bündnis "Freiburg ohne Papst" und der Verein Evolutionäre Humanisten sich zur selben Zeit auf dem Rathausplatz präsentieren können. Dies bestätigte Walter Preker, Sprecher des Oberbürgermeisters, gestern der BZ. Allerdings gaben die Evolutionären Humanisten inzwischen bekannt, dass sie nun doch auf einen Infostand am 24. September verzichten werden, da ihnen die Zusage der Stadtverwaltung zu kurzfristig sei, so der Vorsitzende Arno Ehret. Stattdessen werden sie nun eine Woche zuvor, am 17. September, in der Altstadt präsent sein.

Werbung

Autor: fz