Stilfrage: Einfach zurückduzen?

Elisabeth Bonneau

Von Elisabeth Bonneau

Sa, 01. September 2018

Stilfrage

Die Mutter einer ehemaligen Klassenkameradin spricht mich, inzwischen Mitte 30, noch heute mit Du an. Kann ich diese Frau darauf hinweisen, dass wir beide erwachsen sind und es für mich daher passender wäre, wenn wir uns gegenseitig entweder duzen oder siezen? Oder lasse ich das besser sein und bin jedes Mal genervt, wenn ich dieser Person begegne?

Sie können die Angelegenheit auf sich beruhen lassen und die Dame weiter siezen. Sie wird das als normal empfinden, schließlich "war es schon immer so". Und Sie amüsieren sich darüber, dass die Dame so an ihren Gewohnheiten klebt. Oder Sie bemitleiden sie wegen ihrer Gedankenlosigkeit. Oder Sie entscheiden sich zu denken, dass es weniger auf ein Wörtchen als auf die Haltung der Dame Ihnen gegenüber ankommt – dass diese Sie stört, erwähnen Sie ja nicht.
Sie können genauso gut kommentarlos das Du übernehmen. Sie riskieren dabei zwar, dass nun die Dame sich ärgert, weil sie Ihr Verhalten als unangemessen empfindet. Was Sie wiederum nicht stören muss. Vielleicht wird sie sich nun aber ihres unbedachten Verhaltens bewusst und spricht künftig überlegter auch andere ehemalige Mitschülerinnen und Mitschüler ihrer Tochter an. Sie können Ihre Klassenkameradin ins Boot holen – aber sind Sie nicht mutig genug, das kleine Problem selbst zu lösen?

Sie können aber auch offensiv vorgehen, zum Beispiel weil Sie eben doch vermuten, dass hinter der Anrede eine Haltung steht. Dann weisen Sie die Dame freundlich darauf hin, dass Sie ein gegenseitiges Sie beziehungsweise Du für angebrachter halten als das bisherige Sie/Du-Gefälle. Idealerweise ergibt sich daraus ein Gespräch über Haltungen, Werte, Beziehungen. Sie haben die Wahl. Ich halte eine offene Art der Kommunikation für die angemessene – zumindest mit Menschen, die da mithalten können. Nur ärgern sollten Sie sich nicht. Nicht über die Dame. Vor allem nicht über sich selbst.
Die Autorin ist Kommunikationstrainerin
und lebt in Freiburg.