Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Mai 2016

Akw Beznau bleibt weiter abgeschaltet

Aber Materialfehler stammen nicht aus laufendem Betrieb.

BÖTTSTEIN (sda/BZ). Der Block 1 des grenznahen schweizerischen Atomkraftwerks Beznau bleibt abgeschaltet und geht nicht vor Ende des Jahres wieder ans Netz. Das teilte die Betreiberfirma Axpo am Dienstag mit. Wegen Fehlerfunden im Reaktordruckbehälter war er 2015 vorsorglich abgeschaltet worden – bis zur Klärung der Frage, ob die Fehler aus der Herstellung oder dem Betrieb stammen. Letzteres hätte das Risiko einer weiteren Zustandsverschlechterung bedeutet.

Die Fehler, heißt es jetzt, seien nicht während des Betriebs entstanden, sondern bei der Herstellung 1965 in Frankreich. Mühe bereitet der Axpo aber der vom Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) verlangte Sicherheitsnachweis. Die Axpo rechnet damit, dass die Wiederanfahrgenehmigung Ende 2016 vorliegen wird. Der Aufwand für die Untersuchungen und der Ausfall der Stromerlöse seit August 2015 belaufen sich nach Schätzungen auf 200 Millionen Franken (etwa 180 Millionen Euro). Die Untersuchungen bestätigten aber, dass es keine Vorbehalte gegen einen sicheren Weiterbetrieb der Anlage gebe.

Werbung

Autor: sda