Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. Februar 2009

Erklär's mir: Fasnet oder Karneval?

Fast ganz Deutschland feiert zurzeit, aber überall nennt man es anders. Warum heißt es woanders Fasching oder Karneval, bei uns aber Fasnet, Fasent oder Fasnacht? Die Wörter klingen nicht zufällig alle so ähnlich: Sie stammen vom alten deutschen Wort fastanaht ab und bedeuten "die letzte Nacht vor der Fastenzeit". In Ostdeutschland und in Bayern benutzt man das Wort Fasching. Auch das bedeutet, dass zum letzten Mal vor der Fastenzeit Alkohol ausgeschenkt wird. In der Gegend um Köln und Düsseldorf, da wo die großen Umzüge sind, sagt man Karneval. Das kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie "Fleisch, lebe wohl!". Denn früher aßen die Menschen in der Fastenzeit kein Fleisch und tranken keinen Alkohol. Auch wenn die Zeit des Feierns und Verkleidens überall anders genannt wird, ist sie doch immer ein Abschied vom vielen Essen und Trinken. Schon morgen fängt die Fastenzeit an, in der viele Menschen auf Fleisch, Süßes oder auch Alkohol verzichten.

Werbung

Autor: lobo