Fachlehrer sollen gefördert werden

Axel Habermehl

Von Axel Habermehl

Mo, 16. Juli 2018

Südwest

Forderung der Gewerkschaft.

STUTTGART (ahab). Die Gewerkschaft "Verband Bildung und Erziehung" (VBE) fordert die Landesregierung auf, die Situation der gut 6000 Fachlehrkräfte zu verbessern. Fachlehrer sollten grundsätzlich in einer höheren Besoldungsgruppe eingestellt und nach spätestens drei Jahren befördert werden, verlangt VBE-Landeschef Gerhard Brand. Alle Fachlehrer müssten nach 15 Dienstjahren die Möglichkeit bekommen, wissenschaftliche Aufstiegslehrgänge zu besuchen. Laut Kultusministerium übernehmen Fachlehrer gewöhnlich nicht das Amt des Klassenlehrers, da sie im Gegensatz zu wissenschaftlich ausgebildeten Lehrern kein Lehramtsstudium absolviert haben. Sie werden in einem dreijährigen Ausbildungsgang an pädagogischen Fachseminaren ausgebildet.